1. Startseite
  2. Lokales
  3. Frankenberg / Waldeck

Corona in Waldeck-Frankenberg: Mehr Patienten, mehr akute Fälle

Erstellt:

Von: Jörg Paulus

Kommentare

Krankenhaus
Symbolbild © Fabian Strauch/dpa/Symbolbild

Die Corona-Zahlen in Waldeck-Frankenberg sind über das Wochenende merklich gestiegen. Das zeigt das Lagebild des Landkreises von Montag (07.03.2022).

Waldeck-Frankenberg – Laut der Kreisverwaltung gab es seit Freitag in Waldeck-Frankenberg 816 nachgewiesene Neuinfektionen mit dem Coronavirus, die 7-Tage-Inzidenz ist von 1042 auf 1222 gestiegen. Das ist nach dem Kreis Bergstraße (1416) die zweithöchste Inzidenz der 26 Kreise und kreisfreien Städte in Hessen.

Zieht man von den 816 Neuinfektionen die 590 neuen Genesenen ab, so steigt die Zahl der akuten Fälle im Vergleich zu Freitag um 226 auf 3523. Das ist der höchste Wert der vergangenen sieben Tage. Am Montag vor einer Woche waren es kreisweit 3802 akute Corona-Fälle, also 279 mehr als aktuell. Vor einem Monat, am 7. Februar, lag die Zahl bei 4195. 

Auch die Zahl der Corona-Patienten in den Krankenhäusern in Waldeck-Frankenberg ist seit Freitag deutlich gestiegen: um neun auf 57. Einer von ihnen (-1) liegt auf der Intensivstation. Einen neuen Todesfall im Zusammenhang mit Corona gibt es nicht. Bisher sind kreisweit 187 Menschen an oder mit Corona gestorben.

Akute Corona-Fälle in Waldeck-Frankenberg

Wie sich die 3523 akuten Fälle von gestern auf die 22 Städte und Gemeinden in Waldeck-Frankenberg verteilen, zeigt die Übersicht (in Klammern der Vergleich zum Freitag, als der Landkreis zuletzt ein Lagebild veröffentlicht hatte):

Auch interessant

Kommentare