Impfquote liegt im Landesschnitt

Corona in Waldeck-Frankenberg: So viele sind bisher geimpft

Symbolbild Corona-Impfung
+
Symbolbild Corona-Impfung

In Waldeck-Frankenberg sind bisher rund 77.700 Corona-Schutzimpfungen verabreicht worden. Das geht aus den Zahlen des Landkreises und der Kassenärztlichen Vereinigung hervor.

Waldeck-Frankenberg – Der Landkreis berichtete am Dienstag, 18. Mai 2021, von 60.363 Impfungen insgesamt im Impfzentrum in Korbach und durch die mobilen Impfteams. Sie teilen sich auf in 45.652 Erstimpfungen und 14.711 Zweitimpfungen. Darin nicht enthalten sind die Impfungen bei den Haus- und Fachärzten in Waldeck-Frankenberg.

Das sei auch der Grund, erklärte Pressereferentin Ann-Katrin Heimbuchner, dass die vom Landkreis veröffentlichten Impfquoten unter den Quoten des Landes Hessen liegen. Die Impfquote im Landkreis lag am Dienstag – ohne die Arztpraxen – für die Erstimpfungen bei 29,2 Prozent, für die Zweitimpfungen bei 9,4 Prozent. Demnach hat bisher fast jeder Dritte der 156.300 Einwohner in Waldeck-Frankenberg die erste Impfung gegen Covid-19 erhalten, fast jeder Zehnte ist vollständig geimpft.

In Hessen lagen die Quoten am Dienstagnachmittag bei 37,5 Prozent für die Erstimpfungen und 10,3 Prozent für die Zweitimpfungen – inklusive der Impfungen in Arztpraxen.

„Wir würden die bei den Hausärzten verimpften Dosen gern in die Landkreis-Quote einrechnen, erhalten die Daten aber bisher noch nicht von der Kassenärztlichen Vereinigung bzw. vom Land“, teilte Ann-Katrin Heimbuchner mit. „Rechnet man die Impfungen in den Praxen ein, dürfte die tatsächliche Impfquote demnach deutlich höher liegen.“

KVH: Geringer Anteil Zweitimpfungen in Praxen

Wie die Kassenärztliche Vereinigung Hessen (KVH) unserer Zeitung auf Anfrage mitteilte, gab es in den Haus- und Facharztpraxen in Waldeck-Frankenberg bisher 17.319 Impfungen (Stand Sonntag, 16. Mai). Wie sich diese Zahl auf Erst- und Zweitimpfungen unterteile, wisse die KVH nicht, sagte Pressesprecher Alexander Kowalski. „Da die Zweitimpfungen erst jetzt richtig losgehen – die Praxen impfen erst seit rund sechs Wochen –, dürfte der Anteil der Zweitimpfungen noch gering sein.“

Auch wenn man nur von 13.000 Erstimpfungen in den Arztpraxen in Waldeck-Frankenberg ausgeht und damit kreisweit insgesamt 58.600, so liegt die Quote der Erstimpfungen in Waldeck-Frankenberg mit 37,5 Prozent genau auf dem Niveau von Hessen und Deutschland (beide je 37,5 Prozent, Stand Dienstagnachmittag).

Der Landkreis berichtete, dass diese Woche rund 600 Menschen pro Tag im Impfzentrum in Korbach geimpft werden. Dies variiere wöchentlich – abhängig von der Impfstoffmenge. Das Zentrum Auf der Hauer ist für bis zu 1000 Impfungen pro Tag ausgelegt.

Im Impfzentrum überwiegend Biontech

Das Impfzentrum in Korbach erhält laut Landkreis aktuell überwiegend Impfstoffe von Biontech & Pfizer, einen geringen Anteil von Moderna und begrenzte Dosen von Astrazeneca – letztere nur für die Zweitimpfungen bei über 60-Jährigen. Die Impfungen in den Einrichtungen durch die mobilen Teams sind nahezu abgeschlossen, in einigen Einrichtungen werden noch Zweitimpfungen durchgeführt. 

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.