Statistik des Landkreises

Corona: In Waldeck-Frankenberg so wenig Infizierte wie seit 16. März nicht mehr

+
Symboldbild

In Waldeck-Frankenberg sind nach den offiziellen Zahlen des Landkreises aktuell nur noch fünf Menschen mit dem Coronavirus infiziert. Das sind so wenige wie seit dem 16. März nicht mehr.

+++ Aktualisiert am 26. Mai um 14.20 Uhr +++ Der bisherige Höchstwert der Infizierten in Waldeck-Frankenberg wurde am 5. April erreicht. An dem Tag galten 55 Menschen als aktuell infiziert, wie aus der Statistik hervorgeht, die der Landkreis fortlaufend und täglich als Pressemitteilung veröffentlicht. Nach den fünf Fällen vom 16. März kletterte der Wert der positiven Tests schon am nächsten Tag auf 18.

Die Zahl der insgesamt seit Anfang März positiv getesteten Menschen im Landkreis liegt laut der Statistik vom 26. Mai unverändert bei 161. 153 davon gelten mittlerweile als genesen, drei Menschen in Waldeck-Frankenberg sind durch das Virus gestorben.

Aktuell befinden sich zwei Menschen aus dem Landkreis wegen einer Corona-Erkrankung in stationärer Behandlung, einer wird intensiv betreut, informierte der Landkreis. Wie berichtet, fahren die Krankenhäuser in Waldeck-Frankenberg aufgrund der relativ geringen Corona-Zahlen den Normalbetrieb wieder hoch. Sie halten aber eine Reserve für Corona-Patienten bereit. 

Deutlich unter kritischer Grenze

Insgesamt sind die Zahlen der positiven Corona-Tests in Waldeck-Frankenberg zuletzt kaum noch gestiegen. Seit dem 21. Mai liegt der Wert unverändert bei 161. Am 17. Mai waren es 159. 

Waldeck-Frankenberg liegt damit weiterhin weit unter der als kritisch angesehenen Zahl von 50 Neuinfektionen pro 100.000 Einwohnern innerhalb einer Woche. Der Wert dient als Obergrenze, bei deren Überschreitung in der betreffenden Region strikte Beschränkungen zur Eindämmung der Pandemie vorgesehen sind.

1106 Tests in Korbach

Laut der Kassenärztlichen Vereinigung Hessen (KVH), die für die Corona-Tests in Waldeck-Frankenberg zuständig ist, wurden seit dem Start des Testzentrums in Korbach am 18. März 1106 Tests durchgeführt. "Im Schnitt sind das täglich 25 Testungen", sagte KVH-Pressesprecher Alexander Kowalski am Dienstag auf Nachfrage. Seit dem 18. Mai seien es 133 Tests gewesen und damit durchschnittlich rund 27 am Tag, da die Tests nur an Wochentagen stattfanden. "Der Durchschnittswert ist in den letzten Tagen demnach leicht nach oben gegangen", erklärte Kowalski.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.