Landkreis sieht „Entspannung der pandemischen Situation“

Corona in Waldeck-Frankenberg: Statistik nicht mehr täglich

Corona-Teststreifen.
+
(Symbolbild).

Der Landkreis Waldeck-Frankenberg wird seinen Lagebericht zur aktuellen Corona-Lage im Landkreis ab dem 1. Oktober nur noch jeden zweiten Tag veröffentlichen: montags, mittwochs und freitags.

Waldeck-Frankenberg – „Die Inzidenzzahlen gehen zurück, die Impfzentren in Hessen wurden zum 30. September geschlossen, eine deutliche Entspannung der pandemischen Situation ist festzustellen“, lautet die Begründung der Kreisverwaltung, die Corona-Statistik nicht mehr täglich zu veröffentlichen.

Dies wirke sich auch auf die Arbeit des Corona-Krisenstabs in Waldeck-Frankenberg aus, der bisher in der Regel jede Woche zusammenkam, um das weitere Vorgehen zur Bewältigung der Pandemie zu besprechen. „Wir können hier nun zum Regelbetrieb übergehen“, sagt Erster Kreisbeigeordneter Karl-Friedrich Frese. Das Gesundheitsamt werde nun die Betreuung der Pandemielage übernehmen. Der Krisenstab bleibe erhalten, treffe sich jedoch nur noch ereignisorientiert, etwa bei einem deutlichen Anstieg der Infektionszahlen.

Im Lagebericht werde neben den Neuinfektionen weiterhin die Aufteilung der Infektionen auf die Kommunen und die 7-Tage-Inzidenz genannt. Die Zahlen werden ab jetzt also montags, mittwochs und freitags online beim Landkreis und auch hier auf unserer Homepage veröffentlicht - außerdem jeweils am Folgetag in unserer gedruckten Zeitung.

Die aktuellen Corona-Zahlen vom 30. September

In Waldeck-Frankenberg gab es am Donnerstag seit dem Vortag 18 nachgewiesene Neuinfektionen mit dem Coronavirus. Das ist der höchste Wert an einem Tag in den vergangenen zwei Wochen. Die 7-Tage-Inzidenz ist von 27,5 auf 30,0 gestiegen.

Die Zahl der akuten Fälle ist um vier auf 104 gesunken, weil es neben den 18 Neuinfektionen auch 22 neue Genesene gab. Die anderen Zahlen in der Statistik des Landkreises sind im Vergleich zu Mittwoch unverändert: zwei Corona-Patienten liegen im Krankenhaus, keiner auf der Intensivstation. Einen neuen Todesfall gibt es nicht (bisher 162).

Wie sich die 104 akuten Corona-Fälle vom Donnerstag auf die 22 Städte und Gemeinden in Waldeck-Frankenberg verteilen, zeigt die Übersicht (in Klammern der Vergleich zum Vortag):

  • Allendorf 1 (- 1)
  • Bad Arolsen 3 (+1)
  • Bad Wildungen 13 (+1)
  • Battenberg 1 (- 1)
  • Bromskirchen 1 (+0)
  • Burgwald 2 (- 1)
  • Diemelsee 4 (+1)
  • Diemelstadt 0 (+0)
  • Edertal 11 (+1)
  • Frankenau 0 (+0)
  • Frankenberg 16 (- 3)
  • Gemünden 0 (+0)
  • Haina 1 (- 1)
  • Hatzfeld 0 (+0)
  • Korbach 34 (- 5)
  • Lichtenfels 0 (+0)
  • Rosenthal 0 (+0)
  • Twistetal 1 (+0)
  • Vöhl 1 (+1)
  • Volkmarsen 1 (+0)
  • Waldeck 8 (+0)
  • Willingen 6 (+3)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.