1. Startseite
  2. Lokales
  3. Frankenberg / Waldeck

Corona in Waldeck-Frankenberg: 7-Tage-Inzidenz sinkt weiter

Erstellt:

Von: Lutz Benseler

Kommentare

10.12.2021, Sachsen, Dresden: Eine Mitarbeiterin im „Covidservicepoint Teamescape“ in der Dresdner Neustadt wertet in einer Gefängniszelle einen Corona-Schnelltest aus. Der Escape-Room, ein realitätsgetreu nachgebauter thematischer Raum, in dem sonst Spieler einer vorgeschriebenen Zeit Rätsel lösen müssen, wird derzeit für Antigen-Schnelltests genutzt.
Die Corona-Inzidenz im Landkreis Waldeck-Frankenberg sinkt weiter (Symbolbild). © Robert Michael/dpa-Zentralbild/dpa +++ dpa-Bildfunk +++

Wie der Landkreis am Dienstag (23.08.2022) in seinem Lagebild berichtet, ist die Sieben-Tage-Inzidenz in Waldeck-Frankenberg im Vergleich zum Freitag von 299 auf 255,5 gesunken.

Waldeck-Frankenberg – Aktuell werden im Landkreis 21 Corona-Infizierte (+2) stationär im Krankenhaus behandelt. Drei Patienten (+1) liegen auf der Intensivstation. In den vergangenen sieben Tagen gab es insgesamt 400 Neuinfektionen. Die Statistik weist unverändert 199 Todesfälle in Zusammenhang mit Corona seit Beginn der Pandemie auf.

Zum Vergleich: Der Landkreis Kassel hat in Hessen und auch deutschlandweit am Dienstag die meisten Neuinfektionen pro 100 000 Einwohner binnen sieben Tagen aufgewiesen. Die Inzidenz beträgt 810,9. Schlusslicht in Hessen ist der Kreis Limburg-Weilburg mit der Inzidenz 221,7.

Auch interessant

Kommentare