Pandemie

Corona-Mutante B.1.1.7 aus Großbritannien erreicht Hessen – Infektionsweg ist noch unklar

Ein medizinischer Angestellter untersucht Nasen- und Rachenabstriche von Patienten für den Coronavirus-Test
+
Nun hat die britische Corona Mutante Hessen erreicht. In einem Landkreis sind aktuell zwei Fälle bekannt. Der Infektionsweg gibt aktuell noch Rätsel auf (Symbolbild).

Nun hat die britische Corona-Mutante B.1.1.7 auch Hessen erreicht. In einem Landkreis sind aktuell zwei Fälle bekannt. Der Infektionsweg gibt Rätsel auf.

  • In Hessen wurden zwei Fälle der Corona-Mutante B.1.1.7 aus Großbritannien bekannt.
  • Wie die beiden Infizierten sich mit der Virus-Variante angesteckt haben, ist unbekannt.
  • Der Kreis Marburg-Biedenkopf weist eine 7-Tage-Inzidenz von 63 auf (Stand: 26.01.2021).

Marburg-Biedenkopf - Die britische Mutante des Coronavirus ist im Kreis Marburg-Biedenkopf in Hessen angekommen. Bei zwei Infizierten im Alter von 84 und 42 Jahren wurde die Virus-Variante „B.1.1.7“ nachgewiesen. Wie der Landkreis mitteilte, sei bei den beiden Infizierten der Infektionsweg unbekannt.

Die Erkrankten hätten weder Reisen unternommen noch wissentliche Kontakte zu Reisenden. „Das untermauert die Vermutung, dass die britische Corona-Variante unter den Menschen hier angekommen ist“, sagte Kreissprecher Stephan Schienbein. Der 84-jährige Infizierte wird in der Klinik behandelt.

Zugleich ist die 7-Tage-Inzidenz im Kreis Marburg-Biedenkopf am Dienstag (26.01.2021) unter die Marke von 75 gesunken. Sie liegt bei 63 Infektionen pro 100.000 Einwohner in den vergangenen sieben Tagen. Damit weist der Kreis bereits seit mehr als einer Woche die niedrigste Inzidenz in Mittelhessen auf.

Corona-Mutante B.1.1.7: Forscher befürchten erhöhte Sterblichkeit

Kreis Marburg-Biedenkopf: Viele Corona-Fälle in Pflegeheimen

Allerdings geht fast die Hälfte der Fälle auf kleinere und größere Ausbrüche in vier Altenpflegeeinrichtungen im Landkreis Marburg-Biedenkopf zurück, wo insgesamt 121 aktive Corona-Fälle gezählt wurden.

BezeichnungCorona-Pandemie
VirusSARS-CoV-2
InfektionskrankheitCOVID-19

Besonders auffällig ist die Gemeinde Bad Endbach, die dadurch zum lokalen Virus-Hotspot wurde. Dort haben sich insgesamt 80 Bewohner und Mitarbeiter eines Altenpflegeheims infiziert.

Dadurch hat die kleine Kommune im Hinterland doppelt so viele Corona-Fälle wie das fast zehnmal so große Marburg. In einem weiteren Heim in Gladenbach haben sich 28 Bewohner und Mitarbeiter angesteckt. Weitere Informationen zu Corona in Hessen gibt es im News-Ticker. (Gesa Coordes)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.