Langstreckenwanderer werben für Umweltschutz

Dänen wandern über Willingen nach Mailand

Nachhaltige Tour quer durch Europa: Nach Erholung in Willingen ging es an Niedersfeld vorbei weiter in Richtung Mailand für Anders Toft Braun und seinen Bruder Kasper.
+
Nachhaltige Tour quer durch Europa: Nach Erholung in Willingen ging es an Niedersfeld vorbei weiter in Richtung Mailand für Anders Toft Braun und seinen Bruder Kasper.

Willingen. Auf ihrem Fußweg von Kopenhagen nach Mailand haben Anders und Kasper Toft Braun in Willingen Halt gemacht - ihre Reise dient dem Naturschutz.

Dass auch große Wanderabenteuer einen nur kleinen ökologischen Fußabdruck hinterlassen können, wollen die Organisatoren der „Eneloop Expedition 2100“ beweisen. Dazu laufen drei Zweierteams an 120 Tagen jeweils 2100 Kilometer durch Europa. 

Das dänische Team hat auf seiner Route von Kopenhagen nach Mailand in dieser Woche in Willingen Station gemacht. Anders und Kasper Toft Braun sind Zwillinge, 20 Jahre alt und gern in der Natur aktiv. 

„Die Expedition kombiniert das Bewusstsein von Nachhaltigkeit und Umweltschutz mit Reisen“, betont Kasper Toft Braun. „Meiner Ansicht nach ist es sehr gut möglich, sich um die Erde zu kümmern und gleichzeitig Spaß zu haben. Dies will ich mit meiner Teilnahme an der Expedition beweisen.“  

„Die beiden laufen jeden Tag etwa 20 Kilometer und müssen insgesamt 40 Aufgaben zum Thema Nachhaltigkeit erfüllen, um Punkte zu sammeln. Pro Tag steht ihnen ein Budget von 30 Euro zur Verfügung“, weiß Michèle Volkenrath zu berichten ihre Gastgeberin beim Stopp in Willingen. 

Ihre Erlebnisse dokumentieren die Teams auf Facebook. Dort werben die Dänen nun auch mit wunderbaren Bildern für das Wandern im Waldecker Land.

Von Natalie Rummel

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.