Lebensretter

Defibrillator in Dodenau gestohlen: Stadt setzt Belohnung aus

Ein Defibrillator.
+
Ein Defibrillator (Symbolbild)

Der im Vorraum der Dodenauer Sparkassen-Filiale untergebrachte Defibrillator ist gestohlen worden. Die Stadt hat Anzeige erstattet und eine Belohnung von 500 Euro für Hinweise ausgesetzt, die zur Ermittlung der Täter führen.

Dodenau - Bürgermeister Christian Klein fehlt jedes Verständnis für die Tat. „Es ist unglaublich, dass ein so wichtiges Gerät, das zur Lebensrettung für jedermann zugänglich angebracht wurde, gestohlen wird“, sagte Klein.

Der Defibrillator mit der Bezeichnung „LIFEPAK CR Plus“ war in einem Wandschrank im Vorraum der Sparkassenfiliale untergebracht. Den Defibrillator hatte die Stadt 2012 zum Preis von 1709 Euro gekauft. Finanziert wurde der Kauf durch eine Spende der Sparkasse.

Eine Mitarbeiterin der Sparkasse bemerkte am Freitag, 13. November, dass der Defibrillator fehlt. Sie fragte zunächst bei dem in Dodenau ansässigen Arzt nach, ob es einen medizinischen Notfall gegeben habe. Das war aber nicht der Fall. Danach wurde die Sparkassen-Hauptstelle in Battenberg und die Stadtverwaltung informiert.

Die Stadt wartete noch das Wochenende ab und fragte auch bei der Feuerwehr und Ortsvorsteher Carl Weegels nach. Ohne Ergebnis.  

Wer Hinweise auf den Verbleib des Defibrillators geben kann, sollte sich telefonisch im Bürgerbüro der Stadt Battenberg, 0 64 52/93 44 15, oder bei der Polizei in Frankenberg, 0 64 51/720 30, melden.  

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.