Mitmachaktion von WLZ und Waldecker Bank

Vereine im Fokus bei der WLZ-Sommertour 2021

Die WLZ-Sommertour 2021 rückt das Vereinsleben im Waldecker Land in den Fokus. Die WLZ-Mitarbeiter Verena Niemann und Patrick Böttcher werden sich dabei verschiedenen Aufgaben stellen, die sie von den teilnehmenden Vereinen bekommen. Dabei winken tolle Preise für die Vereine und die Leser.
+
Die WLZ-Sommertour 2021 rückt das Vereinsleben im Waldecker Land in den Fokus. Die WLZ-Mitarbeiter Verena Niemann und Patrick Böttcher werden sich dabei verschiedenen Aufgaben stellen, die sie von den teilnehmenden Vereinen bekommen. Dabei winken tolle Preise für die Vereine und die Leser.

Die beliebte WLZ-Sommertour startet wieder. Diesmal steht die heimische Vereinswelt im Blickpunkt. Bei der Mitmachaktion gibt es Spiel, Spaß und tolle Gewinne.

Allerdings muss sie in diesem Jahr in ungewohnter, Corona-konformer Weise stattfinden. Die Sommertour 2021 steht dabei ganz im Zeichen der heimischen Vereinswelt und wird unterstützt von der Waldecker Bank.

Um dem Ganzen die gewisse Würze zu verleihen, gibt die Sommertour nicht nur Einblicke in das Vereinsleben der Teilnehmer, die Vereine stellen unserem Sommertour-Team um Verena Niemann und Patrick Böttcher auch spannende, lustige und knifflige Aufgaben. Mit den Kitzrettern unterwegs in Wald und Flur, schauspielerische Einlagen auf den Freilichtbühnen im Waldecker Land, den Reitstall ausmisten, im Tierheim aushelfen oder sportliche Herausforderungen – der Fantasie der Vereine sind (fast) keine Grenzen gesetzt. Ganz getreu dem Motto der Waldecker Bank „Morgen kann kommen“.

Bankvorstand Karl Oppermann erklärt: „Wir wollen mit der Maßnahme dazu beitragen, dass das Vereinsleben wieder Fahrt aufnimmt. Mitglieder sollen wieder aktiviert und motiviert werden. Die Vereine sollen wieder ins Bewusstsein der Menschen gelangen.“

„Wir wollen auch unter Coronabedingungen unsere Vereine im Waldecker Land unterstützen“, sagt Verena Niemann.

Und ihr WLZ-Sommertour-Partner Patrick Böttcher ergänzt: „Wenn wir durch die Erfüllung der uns gestellten Aufgaben dem ein oder anderen ein Lächeln bereiten und Vereine damit in den Mittelpunkt rücken, ist uns keine Aufgabe zu schwer.“

Aufgabe überlegen und gewinnen

Aber wie läuft die Sommertour ab? Bis zum 18. Juni können sich alle ehrenamtlichen Vereine oder auch einzelne Sparten per E-Mail an media@wlz-online.de oder telefonisch unter 05631/560-188 bewerben unter Angabe der Kontaktdaten und der Aufgabe, die das WLZ-Team erfüllen soll. Mitmachen lohnt sich, denn jeder ausgeloste Verein erhält eine Spende in Höhe von 300 Euro.

In den darauffolgenden Wochen wird das Sommertour-Team die Vereine vor Ort besuchen, um die Aufgaben zu bestreiten. Dabei wird ein Video gedreht, das nicht nur die Aufgabe dokumentiert, sondern auch den Vereinen die Möglichkeit bietet, sich vorzustellen.

Damit für die Vereine ein möglichst geringer Aufwand besteht, organisiert das WLZ-Team in Absprache mit jeweils einer Kontaktperson den corona-konformen Ablauf sowie den Videodreh. Die Veröffentlichung der Videos sowie die redaktionelle Begleitung in Form von Sonderseiten in der WLZ und Online-Artikeln auf der WLZ-Homepage beginnt Ende Juli zum offiziellen Start der Sommertour 2021.

Im Anschluss an die Sommertour können die Leser für ihre Lieblingsvideos stimmen – die ersten drei Plätze erhalten nochmals eine attraktive Vereinsspende.

Auch für die Leser lohnt sich die Teilnahme, denn es winken attraktive Preise. Der Hauptgewinn ist ein Woche Wohnmobilurlaub inklusive 1000 Freikilometer von Caravan Konrad.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.