Richterin wechselt zum Amtsgericht Kirchhain

Direktorin Hülshorst verlässt Amtsgericht Frankenberg

+
Andrea Hülshorst, Direktorin am Amtsgericht Frankenberg.

Frankenberg. Andrea Hülshorst, die bisherige Direktorin des Amtsgerichts in Frankenberg, wird zum 1. Juli neue Direktorin des Amtsgerichts in Kirchhain. Landgerichtspräsident Dr. Frank Oehm übergab ihr gestern die Ernennungsurkunde. Ein Nachfolger in Frankenberg ist noch nicht bekannt.

In Kirchhain folgt die 51-Jährige auf Edgar Krug, der mit Erreichen der Altersgrenze Ende Mai 2017 in den Ruhestand gegangen ist.

Andrea Hülshorst war seit 2009 Direktorin des Amtsgerichts in Frankenberg. „Sie haben die Geschicke des Amtsgerichts Frankenberg mit viel Fingerspitzengefühl geleitet. Dafür danke ich Ihnen ganz herzlich! Für Ihren Nachfolger hinterlassen Sie ein modernes, gut aufgestelltes Gericht mit engagierten Mitarbeitern“, sagte Oehm. Mit Andrea Hülshorst erhalte das Amtsgericht Kirchhain „eine hoch qualifizierte und profilierte Richterin als Direktorin, die sich mit großem Erfahrungshorizont, Fleiß und Geschick in die hessische Justiz einbringt“, erklärte der Landgerichtspräsident.

Andrea Hülshorst wohnt in Kirchhain, ist verheiratet und Mutter eines Sohnes. (nh/jpa)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.