Diskussion um Bachwiesen: Bürgerinitiative unterstützt CDU-Konzept von 2009

Röddenau. Die Röddenauer Bürgerinitiative (BI) „Bachwiesen", die sich gegen die von der Stadt geplante Bebauung dieser Wiesenlandschaft am Ortsrand von Röddenau ausspricht, schließt sich einem CDU-Vorschlag aus dem Jahr 2009 an, der sich den Leerständen im Ort annimmt.

Sie teile die Sorge des Ortsbeirats bezüglich der hohen Leerstände und möchte daher den Vorschlag der CDU für ein Konzept der Innenentwicklung als zukunftsfähigen, nachhaltigen Weg für Röddenau aufgreifen, heißt es in einer Pressemitteilung.

Innenentwicklung bedeute, dem Verfall des Ortskerns entgegenzuwirken, indem leere Gebäude abgerissen und die frei gewordenen Flächen als Baugrundstücke zur Verfügung gestellt werden. Der zu erwartende Bevölkerungsschwund wurde kürzlich auch vom Ortsbeirat beklagt: Abgesehen von elf vorhandenen Leerständen und zahlreichen Grundstücken, die mit ungenutzten Scheunen bebaut sind, würden 62 Häuser von Menschen der „Generation 70+“ bewohnt.

Durch die Ansiedlung von jungen Familien in gewachsenen Ortslagen werde verhindert, dass Familien in „ghettoartigen“ Neubaugebieten am Ortsrand wohnen, während der Ortskern vergreise. Der Ortskern werde belebt mit positiven Auswirkungen auf die Geschäfte und die Wertstabilität der Immobilien.

„Der Forderung des ehemaligen CDU-Bürgermeisterkandidaten Bernd Bluttner nach Unterstützung des Konzepts durch die Stadt schließen wir uns in vollem Umfang an“, teilt die BI mit. Die Stadt müsse die betroffenen Gebäude kaufen, abreißen und die Grundstücke wieder verkaufen. Das Konzept werde in Bromskirchen erfolgreich vorgelegt. Der Erwerb ungenutzter Gebäude im Ortskern werde pro Familie mit bis zu 32.000 Euro gefördert. (nh/jpa)

Mehr lesen Sie in der gedruckten Donnerstagsausgabe der HNA Frankenberger Allgemeine.

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.