Golden Goal entscheidet drei Mal

E-Soccer-Cup Waldeck-Frankenberg: Dodenau erzielt 15 Tore beim Auftakt

Noah Henkel vom E-Soccer-Team des TSV Laisa vor seiner Spielkonsole auf der Fifa 21 läuft
+
Niederlage zum Auftakt: Mannschaftskapitän Noah Henkel hat mit dem TSV Laisa das erste Spiel des E-Soccer-Cups gegen den SV Buchenberg mit 1:2 verloren. Der 21-Jährige hofft jetzt auf das nächste Duell gegen Re/Ba 2.

Die erste Runde des E-Soccer-Cups ist über die Bühne gegangen: Von Freitag bis Sonntag waren 72 Spieler in zwölf Spielen im Einsatz. Dabei lernten wir, dass auch E-Soccer wie der Fußball auf dem Feld Spannung pur verspricht.

Frankenberg - So musste bei zwei Paarungen das Golden Goal entscheiden, nachdem die einzelnen Partien nach dem Ende der regulären, zwei Mal sechsminütigen Spielzeit, Unentschieden standen. Wie beim Spiel der SG Eder II gegen den TuS Bad Arolsen aus der Gruppe A: Beide Teams hatten jeweils ein Einzel gewonnen, im dritten Einzel zwischen Christian Frick und Alexander Oltzow stand es zum Ende 1:1. In der Verlängerung hatte Frick von der SG Eder das Glück auf seiner Seite und sicherte seinem Team den Auftaktsieg.

Im zweiten Spiel der Gruppe gab es einen klaren 3:0-Erfolg des TSV Frankenau über den Musikzug Battenberg. Kleine Info am Rand: Im Frankenauer Kader steht mit dem 38-jährigen Lars Lauer der wohl älteste Spieler dieser Runde. Er gewann sein Einzel gegen Julian Gorski mit 4:3.

Sogar zwei Entscheidungen nach Golden Goal gab es in der Gruppe E beim Spiel Marienhagen II gegen den TSV Dodenau. Simon Kubat unterlag zunächst Nico Amhäuser mit 3:4 nach der Verlängerung. Mehr Glück hatte Maurice Blüthgen, der gegen Tristan Born nach dem 3:3 in der regulären Spielzeit das Golden Goal erzielte. Nach dem 8:3-Erfolg von Julian Winter gegen Nico Emde sicherte sich Dodenau den 2:1-Auftaktsieg.

Übrigens: Mehr Tore als Dodenau (15) erzielte kein Team beim Auftaktspieltag in seinen drei Partien. Auch der SV Reddighausen konnte in der Gruppe E einen Auftaktsieg verbuchen – 2:1 gegen BG Korbach.

Der TSV Laisa hat sein Auftaktmatch in der Gruppe D gegen den SV Buchenberg mit 1:2 verloren. Auch Mannschaftskapitän Noah Henkel, der den TSV zum E-Soccer-Cup angemeldet hatte, unterlag in seiner Partie dem Buchenberger Jan Demmer mit 2:4. „Er war ganz nett“, sagt Noah über den Gegner, den er nicht persönlich kennt, mit dem er sich aber im Sprach-Chat der Playstation unterhalten hat.

Henkel war zu dem Duell mit seiner Lieblingsmannschaft Werder Bremen angetreten, Demmer mit Paris Saint-Germain. Die Leistungsstärke beim E-Soccer-Cup ist für alle Teams auf dasselbe Niveau eingestellt. „Jan war ganz gut“, musste der Laisaer hinterher zugeben. Und er ist froh, dass sein TSV am Sonntag wenigstens noch das dritte Einzelspiel (4:2) gegen Buchenberg zum 1:2 gewonnen hat. „Das kann am Ende ja wichtig sein.“ Denn auch die vier besten Gruppendritten kommen ins Achtelfinale. Und da kann sogar jedes Tor entscheiden. Bereits an diesem Wochenende trifft Laisa auf Re/Ba 2: Derby an der Playstation. Wie gut der Gegner einzuschätzen ist, weiß Noah Henkel noch nicht: Re/Ba 2 hatte am ersten Spieltag spielfrei.

In der Gruppe B haben die JSG Altefeld und die SG Eder I am ersten Spieltag klare Erfolge gefeiert. Altefeld gewann mit Julian Noll (4:1 gegen Ilija Hartwig), Julian Frank (6:0 gegen Felix Semler) und Max Krämer (3:2 gegen Marcel Philippo) 3:0 über Eppe. Die SG Eder setzte sich mit demselben Ergebnis gegen Bottendorf durch. Die Punkte steuerten Leander Scheele (4:2 gegen Lukas Schäfer), Eduard Heckel (4:0 über Henrik Fackiner) und Felix Klingelhöfer (4:1 gegen Lukas Becker) bei.

In der Gruppe F setzte sich Rosenthal dank eines 3:0-Erfolgs gegen Freienhagen/Sachsenhausen an die Spitze des Feldes. Auch Rennertehausen/Battenfeld I feierte einen Auftakterfolg beim 2:1 über die JSG Hansestadt Korbach.  

Die Ergebnisse vom ersten Spieltag:

Gruppe A: TSV Frankenau - Musikzug Battenberg 3:0 (Einzelspiele: 5:2, 4:3, 4:0), SG Eder Frankenberg II - TuS Bad Arolsen 2:1 (4:1, 4:5, 3:2 n.G.), TV Külte spielfrei.

Gruppe B: SV Eppe - JSG Altefeld 0:3 (1:4, 0:6, 2:3), SG Eder Frankenberg I - TSV Bottendorf 3:0 (4:2, 4:0, 4:1), TuS Hesperinghausen II spielfrei.

Gruppe C: SRVGG Waldeck - TuS Hesperinghausen I 0:3 (2:3, 0:1, 2:3), TuS Helsen - SG Bad Wildungen/Friedrichstein 1:2 (3:6, 2:1, 0:4), JSG Altefeld/Frankenau spielfrei.

Gruppe D: TSV Laisa - SV Buchenberg 1:2 (0:3, 2:4, 4:2), TV Marienhagen I - JSG Diemelsee/Upland 1:2 (2:1, 3:5, 2:6), SG Rennertehausen/Battenfeld II spielfrei.

Gruppe E: BG Korbach - SV Reddighausen 1:2 (2:1, 2:3, 2:3), TV Marienhagen II - TSV Dodenau 1:2 (3:4 n.G., 4:3 n.G., 3:8), TSV Strothe spielfrei.

Gruppe F: SG Rennertehausen/Battenfeld I - JSG Hansestadt Korbach 2:1 (2:3, 6:0, 4:1), SG Freienhagen/Sachsenhausen - TSV Rosenthal 0:3 (0:5, 1:3, 3:5), JSG Gemünden spielfrei.

Die besten beiden Mannschaften jeder Gruppe sowie die vier besten Gruppendritten erreichen das Achtelfinale.

30 Mannschaften werden beim E-Soccer-Cup Waldeck-Frankenberg an den Start gehen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.