1. Startseite
  2. Lokales
  3. Frankenberg / Waldeck

Drei Personen bei Frontalzusammenstoß in Edertal verletzt

Erstellt:

Kommentare

Der VW des Unfallverursachers überschlug sich nach dem Unfall und kam in einem Feld neben der Straße zu stehen.
Der VW des Unfallverursachers überschlug sich nach dem Unfall und kam in einem Feld neben der Straße zu stehen. © Matthias Schuldt

Zwei Autos sind am Donnerstagmorgen, kurz nach halb acht, zwischen den Edertaler Ortsteilen Bergheim und Wellen frontal zusammengestoßen.

Edertal – Dabei wurden ein 80 Jahre alter Autofahrer aus Edertal, seine Frau auf dem Beifahrersitz und eine 29-jährige Autofahrerin aus Fritzlar verletzt. Der Mann und die junge Frau wurden mit Rettungswagen in die Wildunger Asklepios-Stadtklinik gebracht; die Edertalerin kam ins Heiliggeist-Hospital nach Fritzlar. Laut Angaben der Polizei rund zwei Stunden nach dem Unglück stand allen drei Unfallopfern ein Schutzengel zur Seite, weil die Verletzungen weniger schwer seien, als das Geschehen sie hätte auslösen können.

Den Ermittlungen zufolge war das Edertaler Ehepaar mit seinem VW von Bergheim nach Wellen unterwegs. In einer leichten Linkskurve setzte der 80-Jährige am Steuer zum Überholen eines Lastwagens an, der vor ihm fuhr. Nach Angaben der Polizei übersah er dabei den BMW der jungen Fritzlarerin auf der Gegenspur. Der Edertaler konnte nicht mehr rechtzeitig nach dem Überholvorgang einscheren, die 29-Jährige nicht mehr vollständig ausweichen. Der Volkswagen prallte vorne links auf das entgegenkommenden Auto, geriet ins Schleudern, nach links vor der Straße ab, überschlug sich und landete auf seinen Rädern in einem angrenzenden Rapsfeld.

Autofahrer wird an Unfallstelle laut gegen Polizisten

Die Polizei musste die Landstraße in der morgendlichen Hauptverkehrszeit nicht komplett sperren. Der Streifenwagen machte mit eingeschaltetem Blaulicht auf der von Wellen aus gesehenen rechten Straßenseite auf die Gefahrenstelle aufmerksam. Drei Beamten nahmen auf der Fahrbahn die Spuren des Unglücks auf.

In dem Moment hupte der Fahrer eines großen SUV, dicht auffahrend, ein Auto an, das vor ihm vorsichtig die Unfallstelle passierte. Zu langsam aus Sicht des Hupenden. Die Polizisten winkten den Mann heraus, der ihnen gegenüber laut wurde. Nach Verkehrskontrolle und Überprüfen seiner Fahrtauglichkeit durfte der ältere Autofahrer seinen Weg fortsetzen. Laut Angaben der Polizei zeigte er so ein Verhalten nicht zum ersten Mal, auch nicht gegenüber der Polizei. (Matthias Schuldt)

Auch interessant

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,
wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.
Die Redaktion