1. Startseite
  2. Lokales
  3. Frankenberg / Waldeck

DWD hebt Gewitter-Warnungen für Nordhessen weitestgehend auf

Erstellt:

Von: Erik Scharf, Alexander Gottschalk

Kommentare

Der Deutsche Wetterdienst gibt für Nordhessen am Freitag eine Unwetter-Warnung heraus. Am Abend beruhigt sich die Warnlage.

Update vom Freitag, 26. August, 19.54 Uhr: Laut dem Deutschen Wetterdienst (DWD) besteht in Nordhessen am Freitagabend (26. August) kaum noch Gewitter-Gefahr. Eine Gewitter-Warnung der Stufe 2 von 4 liegt nur noch für den Kreis Hersfeld-Rotenburg und dessen Grenzgebiet zum Schwalm-Eder-Kreis vor und dauert dort zunächst nur noch bis 20 Uhr. Es sind die letzten Warnmeldungen für Nordhessen (siehe unten).

Update vom Freitag, 26. August, 16.04 Uhr: Der Deutsche Wetterdienst (DWD) hat seine Wetter-Warnungen für Deutschland am Freitagnachmittag (26. August) aktualisiert. Demnach besteht die größte Gewittergefahr im Nordosten der Bundesrepublik. In Nordhessen liegen nur noch für vereinzelte Regionen verlängerte Warnhinweise vor:

Für die Stadt Kassel und den gesamten Kreis Waldeck-Frankenberg zeigt die DWD-Wetterkarte derzeit keine Gewitterwarnungen mehr an.

DWD warnt vor Unwettern in Nordhessen - mehrere Regionen betroffen

Erstmeldung vom Freitag, 26. August, 13.08 Uhr: Kassel – Der Deutsche Wetterdienst (DWD) warnt aktuell vor Unwetter in Nordhessen. Am Freitag (26. August) kann es zu starken Gewittern kommen.

Der Deutsche Wetterdienst warnt vor Unwettern. (Symbolfoto)
Der Deutsche Wetterdienst warnt vor Unwettern. (Symbolfoto) © Jochen Eckel/Imago

Die Wetter-Warnung ist als Stufe 2 von 4 gekennzeichnet. Das bedeutet, Gewitter könnten in Verbindung mit Sturmböen, schweren Sturmböen, Starkregen oder Hagel auftreten. Im Kreis Waldeck-Frankenberg gilt sogar die dritte Stufe, bei der es zu Überflutungen, Erdrutschen und Entwurzelungen kommen kann.

Derzeit sind folgende Kreise betroffen:

Wetter in Nordhessen: Lebensgefahr bei Blitzeinschlag

Örtlich könne es Blitzschläge geben, schreibt der DWD in seiner Mitteilung. „Bei Blitzschlag besteht Lebensgefahr. Vereinzelt können beispielsweise Bäume entwurzelt und Dächer beschädigt werden. Achten Sie besonders auf herabstürzende Äste, Dachziegel oder Gegenstände. Während des Platzregens sind kurzzeitig Verkehrsbehinderungen möglich“, sagen die Wetter-Experten. (esa)

Auch interessant

Kommentare