Ehemalige Belgische Kaserne ist versteigert – Käufer aus dem Saarland

Die ehemalige Belgische Kaserne in Korbach: Gebäude und Grundstück am Ortsausgang Richtung Flechtdorf haben einen neuen Besitzer. Für 230 000 Euro hat eine Firma aus dem Saarland das Areal ersteigert. Foto:  Benseler

Korbach. Das Pokerspiel um die Belgische Kaserne ist entschieden: Das Areal an der Flechtdorfer Straße in Korbach ist für 230 000 Euro versteigert worden. Den Zuschlag hat eine Firma aus Homburg an der Saar erhalten.

Zehn Minuten vor dem Beginn der Versteigerung ist kein Platz mehr frei im großen Verhandlungssaal des Korbacher Amtsgerichts. Mieter der ehemaligen Kasernengebäude sind dabei; sie wollen wissen, wie es mit dem Gelände weitergeht, aber auch andere Korbacher, die einfach neugierig sind, ob diesmal ein Zuschlag erteilt wird. Bereits zweimal war die Kaserne ergebnislos unter den Hammer gekommen.

Rechtspflegerin Iris Degenhardt-Meister erläutert zu Beginn das Verfahren und gibt einige Informationen zum Grundstück und den Gebäuden. Die eigentliche Versteigerung beginnt um 11.25 Uhr „Saalzeit“ – die Uhr im Raum geht etwas nach. Mindestens eine halbe Stunde haben die Bieter Zeit, um ihr Gebot abzugeben.

Wie die Versteigerung verlief und welche Pläne der neue Eigentümer mit dem Objekt hat, lesen Sie in der gedruckten Samstagsausgabe der HNA Frankenberger Allgemeine.

Von Lutz Benseler

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.