Wahlen zügig und reibungslos

Konstituierende Parlamentssitzung in Waldeck: Einigkeit bei allen Neubesetzungen

Der neue Magistrat der Stadt Waldeck.
+
Der neue Magistrat der Stadt Waldeck.

Harmonischer Neustart im Waldecker Stadtparlament: Reibungslos und einmütig wurden die Wahlen in der konstituierenden Sitzung in der Stadthalle in Sachsenhausen vollzogen.

Waldeck – Alle Fraktionen haben sich im Vorfeld auf gemeinsame Kandidatenvorschläge geeinigt. Zügig werden sämtliche Neubesetzungen beschlossen, Gegenkandidaten gibt es nicht. „So eine Einigkeit hatten wir noch nie gehabt“, freut sich Bürgermeister Jürgen Vollbracht auf den harmonischen Kurs im Parlament.

„Demokratie lebt vom Wechsel“

Bruno Arlt als ältestes Mitglied der Stadtverordnetenversammlung leitet nach parlamentarischem Brauch die Wahl des Vorsitzenden. Er begrüßt viele bekannte Mitstreiter in der neugewählten Stadtverordnetenversammlung, aber auch einige neue Gesichter. Das Parlament hat sich verjüngt, und der Frauenanteil ist deutlich angestiegen.

„Demokratie lebt vom Wechsel,“ betont Arlt. Er fordert alle Mandatsträger auf, sich schnell einzuarbeiten und sich mit Respekt zu begegnen, um gemeinsam vernünftige Entscheidungen im Sinne der Stadt Waldeck zu treffen. „Die Bürger haben uns beauftragt, die Entwicklung der Stadt Waldeck voran zu treiben.“

Sechs Stadträte vereidigt

Einstimmig wird Werner Pilger (CDU) erneut zum Parlamentsvorsteher gewählt. Sein Stellvertreter wird Jürgen Staude (SPD). Als weitere Stellvertreter folgen Peter Trietsch (Grüne), Annalena Emmeluth (FWG) und Daniel Hankel (FDP).

Sechs ehrenamtliche Stadträte werden in den Magistrat entsendet. Die CDU stellt als einzige Fraktion zwei Vertreter in dem Gremium – Martin Dezimbalka und Philipp Hankel, die bereits in der vergangenen Legislaturperiode im Magistrat mitgearbeitet haben.

Nachrücker komplettieren das Parlament

Das Amt des Ersten Stadtrats und Vize-Bürgermeisters übernimmt erneut Bruno Arlt (Grüne). Für die FWG ist wieder Eberhard Diebel als Stadtrat im Magistrat vertreten. Neu in das Gremium kommen Dr. Harald Schaaf für die SPD und Susanne Günther für die FDP.

Parlamentschef Pilger nimmt den Stadträten in der öffentlichen Sitzung feierlich den Amtseid ab, Bürgermeister Vollbracht überreicht ihnen die Ernennungsurkunden.

Die Stadträte verzichten auf ihre Mandate im Parlament. Dadurch rücken nach Reihenfolge auf den einzelnen Listen folgende Mitglieder nach und komplettieren das Stadtparlament: Klaus Schmal, CDU, Sebastian Wendorff, CDU, Ralph Krombach, Grüne, Bernd Reinhard, SPD, Christian Baureis, FWG.

Schriftführerin ist künftig Lilli Drews von der Stadtverwaltung, sie wird vertreten von Dagmar Lohaus. (Cornelia Höhne)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.