Heimatabend, Ehemaligentreffen und Festzug geplant 

Ellershausen: Zur 1000-Jahr-Feier gibt`s eigenen Dorfschnaps

Jubiläumslikör: Leonie Freitag (links) und Charlotte Cronau präsentierten das neue „Ellershäuser Lengelfeuer“ und das neue „Ellershäuser Lengelwasser“, das der Festaussschuss zur 1000-Jahr-Feier in Auftrag gegeben hat. Foto:  Battefeld

Ellershausen. Die Planungen laufen schon seit Jahren - jetzt rückt das große Fest 2016 zum 1000-jährigen Bestehen von Ellershausen langsam näher. Wie der Sachstand bei den Vorbereitungen ist, stellte der Festausschuss im vollbesetzen DGH vor.

Höhepunkt der Jubiläumsfeierlichkeiten wird das Wochenende vom 30. Juni bis zum 3. Juli 2016 sein, an dem unter anderem ein Heimatabend, ein Ehemaligentreffen und ein Stehender Festzug im Programm vorgesehen sind.

„Ich bin restlos begeistert, dass heute die ganze Bandbreite vom Ort hier ist: Von Jung bis Alt“, freute sich Ulrich Metz von der Arbeitsgruppe Chronik über die große Resonanz am Donnerstagabend. Auch Festausschussvorsitzender Manfred Kaufmann sagte, seine Erwartungen seien weit übertroffen worden. Startschuss für das Festwochenende werde Donnerstag der 30. Juni 2016 sein, kündigte Kaufmann an: „Einen Tag nach der ersten urkundlichen Erwähnung Ellershausen vor 1000 Jahren als Adelhereshuson am 29. Juni 1016.“

Nach dem Festakt mit Ehrengästen und Grußworten ist ein Tanzabend geplant. Der darauffolgende Freitag soll ein „reiner Heimatabend für uns Ellershäuser“ werden, so Kaufmann. Ein „Ehemaligentreffen“ ist für Samstag, 2. Juli, vorgesehen. „Hierzu haben sich schon sehr viele angemeldet“, sagte Gaby Garthe und warb aber trotzdem für Mithilfe aus der Dorfbevölkerung: „Adressen, Telefonnummern und E-Mail Adressen können wir noch gebrauchen, damit wir noch mehr anschreiben und einladen können.“

Dr. Horst Hecker aus Haubern erarbeitet zur Zeit eine Chronik zur Dorfgeschichte Ellershausens auf der Grundlage der Aufzeichnungen des 2007 verstorbenen Willy Battefeld. „Ich hoffe, dass ich es bis Ende des Jahres schaffe“, sagte der Historiker. Es handele sich um rund 1000 PC-Seiten, die in eine lesenswerte Geschichte umgewandelt werden“, teilte Ulrich Metz hierzu mit. Angedacht sei eine Auflage von 200 Exemplaren. Metz dankte Charlotte Cronau und Carolin Kaufmann, die sich bereit erklärt hätten, den Einband der 400 Seiten starken Chronik zu gestalten.

„Das Essen werden wir komplett vergeben“, kündigte Manfred Kaufmann an, als Gaby Garthe die geplante Festmeile vorstellte, die hauptsächlich im Ortskern rund um die Drehscheibe, den Adeligen Hof und die Kirche führen wird. Hauptattraktionen werden ein Hochzeitszug nach historischem Vorbild sowie durch die Straßen ziehende Musikanten sein. Außerdem sei geplant, den Adeligen Hof im Maßstab 1:25 nachzubauen und auszustellen. „In der Hute bei Metz wird eine große Tierschau stattfinden“, sagte Kaufmann. Für die Ellershäuser soll eine Dauerkarte angeboten werden, die zum Eintritt an allen Festtagen berechtigt.

Manfred Rogalla präsentierte im Anschluss eine Bilderschau über „Ellershausen der vergangenen 100 Jahre“. (bs)

Das Festprogramm finden Sie in der gedruckten Samstagsausgabe der HNA Frankenberger Allgemeine.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.