Autokorso, Böller und Straßenparty

EM-Titel für Italien: So feierten Fußball-Fans in Waldeck-Frankenberg

EM-Jubel in Bad Arolsen. Fotos: Almut Will-Olivieiri
+
Auch in Bad Arolsen haben Fußball-Fans gemeinsam den EM-Titel für Italien gefeiert.

Auch wenn es fast Mitternacht war nach dem Elfmeterschießen: In einigen Orten in Waldeck-Frankenberg haben Fußballfans Sonntagnacht auf den Straßen den Sieg der italienischen Nationalmannschaft bei der Fußball-Europameisterschaft gefeiert.

Waldeck-Frankenberg – In Frankenberg haben sich rund 100 bis 150 Menschen an der Kreuzung Uferstraße/Jahnstraße zwischen Sparkasse und Landratsamt getroffen. „Es kamen immer mehr Menschen. Es war einfach wunderschön“, berichtete ein Teilnehmer am Montagmorgen. Unter den Feiernden waren viele, deren Familien aus Italien stammen: „Viele haben vor Freude geweint und konnten es einfach nicht fassen, dass wir nach 50 Jahren unseren zweiten Europameister-Titel feiern konnten.“

Auch in Battenberg wurde der EM-Titel gegen Mitternacht lautstark am Hänsel-und-Gretel-Brunnen in der Stadtmitte gefeiert. Auf Videos, die per Whatsapp kursierten, ist eine größere Menschenmenge zu sehen. Viele Teilnehmer trugen Trikots der italienischen Nationalmannschaft, Böller wurden gezündet, Fahnen geschwenkt, Autos fuhren hupend durch die Straßen. Ein Teilnehmer berichtete, dass viele dann noch von Battenberg im Autokorso nach Frankenberg gefahren seien.

Polizei Frankenberg: Keine Vorkommnisse bekannt

Der Polizei in Frankenberg sind aus der Nacht keine besonderen Vorkommnisse im Zusammenhang mit den EM-Feiern bekannt. Das spreche dafür, dass sich alle an die Regeln gehalten hätten, sagte Jörg Petter, der Leiter der Frankenberger Polizeistation, am Montag.

Auch in anderen Orten im Landkreis gab es laut Dirk Richter, Sprecher der Polizeidirektion Waldeck-Frankenberg, keine nennenswerten Vorfälle. Fans der italienischen Nationalmannschaft feierten in Korbach auf den Straßen, ein Autokorso war mit zahlreichen Fahrzeugen in der Stadt unterwegs. Grün-weiß-rote Fahnen beherrschten nach dem EM-Sieg der „Squadra Azzurra“ das Stadtbild in Bad Arolsen. Auch hier hatten sich viele Fans zusammengefunden.

Und so wurde es nicht nur im Londoner Wembley-Stadion, wo das EM-Finale gegen England stattfand, sondern auch in Waldeck-Frankenberg eine magische Nacht, wie es in „Un’estate italiana“ heißt, der italienischen WM-Hymne von 1990, die auch bei den Titelfeiern Sonntagnacht wieder aus Autoradios und Bluetooth-Boxen erklang.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.