Konfirmanden sammelten Lebensmittel

Grüsen: Zum Erntedank ein buntes Büfett

+
Zucker, Zucchini und Kürbis: Die Konfirmanden (von links) Celina Stuhlmann, Paul Gießing, Aaron Möbus und Katharina Siebert sammeln in Grüsen Lebensmittelspenden für das Erntedank-Fest der Kirchengemeinde ein.

Grüsen. Konfirmanden in der Kirchengemeinde Gemünden-Bunstruth sammeln bei den Einwohnern Lebensmittel. Aus den Spenden wird dann ein Büfett hergestellt. Obst, Nudeln, Zucker und riesige Kürbisse haben die vier Grüsener Konfirmanden Anna, Paul, Celina und Aaron schon in ihrem Bollerwagen.

Die Lebensmittelspenden sind für ein gemeinsames Büfett gedacht, das im Anschluss an den Gottesdienst am Sonntag (Beginn 11 Uhr) rund um die Kirche in Grüsen aufgebaut wird.

Auch in Sehlen, Ellnrode, Herbelhausen, Bockendorf, Lehnhausen, Oberholz-, Mohn-, Halge-, und Römershausen wird für das Festmahl gesammelt, das dann von Gemeindemitgliedern zubereitet wird.

„Meist sind es die Mütter, die vorne mit dabei sind und kochen“, verrät Celina schmunzelnd.

Die Köchinnen müssen sich etwas einfallen lassen, da sie ja nicht wissen, welche Lebensmittel sie zur Zubereitung erhalten.

Wahrscheinlich wird es einige Kartoffelgerichte geben. Denn in den beiden Bollerwagen liegen schon einige Kilo davon.

Was die Konfirmanden so alles gesammelt haben und wie ihnen und den Gemeindegliedern die Aktion gefällt, das lesen Sie in der gedruckten Freitagausgabe der HNA Frankenberger Allgemeine.

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.