Erntedank in Grüsen - Gemeinde bereitete aus Spenden ein Büfett

Riesige Auswahl: Zwiebel-, Speck- und Gemüsekuchen waren nur einige der Gerichte, die beim Erntedank in Grüsen auf dem Büfett für die Gemeindemitglieder aufgebaut waren.

Grüsen. Das kam gut an: Zum Erntedank hat das Kirchspiel Gemünden-Bunstruth ein großes Mittags-Büfett mit gespendeten Lebensmitteln zubereitet.

Schon im Vorfeld hatten die Konfirmanden der einzelnen Dörfer um Lebensmittelspenden gebeten, die später von den Frauen zu köstlichen Gerichten verarbeitet wurden. Auch Geldspenden waren willkommen und wurden dazu genutzt, fehlende Zutaten einzukaufen.

Zu Beginn des Erntedanksonntags feierte Pfarrer Hilmar Jung mit seiner Gemeinde in der Grüsener Kirche einen festlichen Gottesdienst.

Lesen Sie auch:

- Grüsen: Zum Erntedank ein buntes Büfett

Der anschließenden Einladung ans Büfett, das sich unter den Blechen, Schüsseln und Platten fast bog, folgten alle gern. Dabei fiel die Auswahl zum Mittagessen sichtlich schwer: Links reihten sich die Bleche mit duftendem Zwiebel-, Speck- und Gemüsekuchen oder würziger Hackfleisch- und Schüttelpizza, rechts lockte alles auf Kartoffelbasis, zum Beispiel gebackene Kartoffelspalten und Folienkartoffeln.

Mit passender Aufschrift: Lothar Ochse aus Oberholzhausen zeigt den großen Brotlaib. Fotos: Moniac

Dampfende Terrinen mit Kürbis-, Kartoffel-, Wurst- und Gemüsesuppe reizten die Liebhaber herzhafter Eintöpfe, während große Schüsseln mit Kräuter-, Joghurt- und Knoblauch-Dips für die Freunde kalter Speisen bereitstanden. Eingetunkt wurde ein Stück kräftiges Brot, dessen glänzende Kruste der Bäcker mit der Aufschrift „Erntedank 2014“ verziert hatte.

Wer noch eine kleine Lücke im Magen freigelassen hatte, konnte zum Nachtisch Kompott aus verschiedenen Obstsorten und Apfelmus nach alten Hausrezepten genießen. Zu trinken gab es unter anderem selbst gepressten Apfelsaft. (zmm)

Mehr in der gedruckten Mittwochausgabe der Frankenberger Allgemeine.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.