Aus Kirchenerhaltungsfonds

30.000 Euro für Renovierung an der Hommershäuser Kirche

Eingebettet: Seit dem Jahr 1818 steht die Kirche inmitten von Hommershausen. Sie verschafft dem Ortsbild einen eindrucksvollen Akzent. Archivfoto: Jungheim

Kassel/Hommershausen. Die Kirchengemeinde Hommershausen erhält 30.000 Euro für die Renovierung ihres Gotteshauses aus dem Kirchenerhaltungsfonds.

Während einer Feierstunde im Haus der Kirche in Kassel übergab Stiftungsvorsitzender Andreas Fehr Förderbescheide im Gesamtwert von rund 570.000 Euro an die Vertreter von neun Kirchenkreisen in der evangelischen Kirche von Kurhessen und Waldeck.

Nachdem in Hommershausen in einem ersten Bauabschnitt die Außenfassade der Kirche renoviert worden war, erfolgen im zweiten die dringende Sanierung des Dachstuhls, die Dachdeckung und die Beschieferung der oberen Giebelflächen. Dafür stehen 147.000 Euro zur Verfügung, an denen sich die kleine Kirchengemeinde mit 5400 Euro beteiligen will. (jun)

Mehr lesen Sie in der gedruckten Mittwochsausgabe der HNA Frankenberger Allgemeine.

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.