Experte Roland Schmidt sagt Weihnachtswetter voraus

+
Wetterexperte: Roland Schmidt aus Ernsthausen macht täglich Wetteraufzeichnungen (rechts). Seine Wetterkenntnisse sind auch von Vorteil bei seinen geführten Fahrradtouren, hier hält er Flyer dieses Angebotes in der Hand. Für die HNA sagt er das Weihnachtswetter voraus. 

Ernsthausen. Gibt es an Weihnachten Schnee? Die HNA hat den Ernsthäuser Wetterexperten Roland Schmidt gefragt.

Wenn Roland Schmidt aus Ernsthausen über das Wetter spricht, dann ist das keine Verlegenheit, nein, dann ist er voller Leidenschaft dabei. Seit mehr als vier Jahrzehnten fasziniert den 61-Jährigen alles, was mit dem Thema Wetter zusammenhängt. Derzeit wird er oft gefragt, wie das Wetter zu Weihnachten wird. Für die HNA hat er dazu eine Prognose erstellt:

Am 24. Dezember überquert ein noch relativ schwach ausgeprägter Tiefausläufer Deutschland südostwärts. Er sorgt für auflebenden Südwestwind und etwas Regen, der gegen Abend den Südosten Deutschlands erreicht - dort hat oberhalb von etwa 800 Metern Frau Holle ihren bescheidenen Einsatz.

Nach nur kurzer Wetterberuhigung wird es dann am 1. Weihnachtsfeiertag lebhaft in der Wetterküche: Mit einem deutlich auffrischenden Südwestwind, der in den Hochlagen der Berge stürmisch daherkommt, ziehen rasch neue dichte Wolken mit Regen auf. Dazu steigen die Temperaturen auf milde 5 bis 10 Grad.

In der Nacht zum Montag folgt dann mit starken bis stürmischen Windböen eine Kaltfront, hinter der ein Schwall kälterer Meeresluft einfließt. Sie versorgt uns am 2. Feiertag mit zahlreichen Schauern, die teils bis in Lagen um 500 Meter herab wieder in Schnee und Graupel übergehen, ohne dass es deshalb nachhaltig winterlich wird.

Wann hatten wir in Waldeck-Frankenberg zum letzten Mal "Weiße Weihnachten"? Ist unser Wetter überhaupt noch normal? Antworten auf diese Fragen und ein Porträt über Roland Schmidt lesen Sie in der gedruckten Dienstagausgabe der HNA Frankenberger Allgemeine

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.