Große Nachfrage nach Ferien im eigenen Land - Bauholz wird knapp

Feriendorf am Twistesee wächst: Weitere 35 Häuser geplant

Drei Männer stehen vor einer Baustelle, auf der Nur-Dach-Häuser vom Typ Spitzbergen errichtet werden.
+
Das Feriendorf am Twistesee wächst. Die im Bau befindlichen 14 Nur-Dach-Häuser sollen im August bezugsfertig sein. Die Verwaltung hat die Wohnungsbaugenossenschaft mit Geschäftsführer Volker Schultze (links). In der Mitte die Projektentwickler Horst Liese und Nigel Cronin.

Die 17 neuen Ferienhäuser im Nur-Dach-Format, die die Firma C&L von Daniel Cronin und Horst Liese im Ferienpark oberhalb des Twistesees errichtet, sind bereits alle verkauft und sollen im August an ihre Eigentümer übergeben werden.

Bad Arolsen-Wetterburg - Die Nachfrage aus ganz Hessen sei so groß gewesen, dass man nun daran gehe, 35 weitere Ferienhäuser oberhalb der Wasserskianlage zu planen und zu vermarkten, berichtete Horst Liese bei einem Ortstermin an der Baustelle.

Der Ferienpark am Twistesee war seit dem Bau des Sees in den 1970er Jahren als Eigentümergemeinschaft angelegt. Auf der 19 Hektar großen Fläche können bis zu 160 Ferienhäuser gebaut werden. Bisher stehen dort aber nur 98 Häuser, die laut Bebauungsplan alle nicht zum dauerhaften Wohnen vorgesehen sind, sondern ausschließlich touristisch genutzt werden müssen.

Bebauungsplan aus den 70er Jahren wird umgesetzt

Nun also entstehen gerade 17 weitere Ferienhäuser nach modernen Standards zum Kaufpreis von jeweils rund 115.000 Euro. Zu den Häusern mit knapp 76 Quadratmetern Wohnfläche gehört ein Eigentumsanteil an 400 Quadratmetern Grundstücksfläche. Die Häuser vom Typ Spitzbergen verfügen über drei Schlafzimmer, einen offenen Küchenbereich, Bad, Dusche und Terrasse.

Ähnliche Nur-Dach-Häuser, aber auch einige Bungalows sollen nun am anderen Ende der Ferienparksiedlung oberhalb der Wasserskianlage entstehen. Der Bebauungsplan aus den 70er Jahren gibt das her. Die Bauanträge sind daher nur Formsache. 13 Kaufinteressenten hat die Firma C&L schon auf der Liste stehen. Auch die übrigen Häuser werden ihre Käufer finden, ist Liese sicher. Derzeit suchten viele Anleger nach geeigneten Immobilien.

Exportnachfrage lässt Bauholz knapp werden

Ein echtes Problem stellt jedoch in diesen Tagen die Beschaffung von Baumaterial dar, wie Horst Leise berichtet, Sowohl PVC-Rohre für Abwasserleitungen, als auch Bauholz seien knapp. Offenbar würden derzeit nicht nur große Mengen Holz nach China, sondern auch in die USA exportiert. Der heimische Markt für Bauholz sei wie leer gefegt.

Dabei hätten gerade die Nur-Dach-Häuser einen großen Bedarf an Holzbalken und Pressholz-Platten, so Liese: „Wir sind froh, wenn wir Bauholz zugeteilt bekommen.“

in allen Die Firma C&L Objekte GmbH aus Witzenhausen hat mit ihren geschäftsführenden Gesellschaftern Daniel Cronin und Horst Liese die Grundstücke erworben. Seit Februar 2021 organisiert das Unternehmen auch die touristische Vermarktung der restlichen Häuser und den Rezeptionsbetrieb. Die Betreuung der Immobilien bleibt in den Händen der Wohnungsbaugenossenschaft Arolsen eG.

Zum weitläufigen Ferienpark oberhalb der Wasserskianlage gehören auch ein Minigolfplatz, ein Tennisplatz sowie ein Spielplatz. (Elmar Schulten)

Mehr Informationen dazu: www.ferienpark-twistesee.com/ und www.cl-objekte.de

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.