1. Startseite
  2. Lokales
  3. Frankenberg / Waldeck

Ferienspiele Rhadern in Zusammenarbeit mit der Feuerwehr

Erstellt:

Von: Marianne Dämmer

Kommentare

Mädchen und Jungen aus allen Lichtenfelser Ortsteilen haben an den Ferienspielen in Rhadern teilgenommen, die Freiwillige Feuerwehr und die Jugendwehr Rhadern haben das Projekt wieder tatkräftig unterstützt.
Mädchen und Jungen aus allen Lichtenfelser Ortsteilen haben an den Ferienspielen in Rhadern teilgenommen, die Freiwillige Feuerwehr und die Jugendwehr Rhadern haben das Projekt wieder tatkräftig unterstützt. © Marianne Dämmer

Das Angebot war wie gemacht für die heißen Tage im August: Wasserspiele und Kreatives im Schatten wurden bei den Ferienspielen in Rhadern geboten.

Lichtenfels-Rhadern – Bei den Ferienspielen in Rhadern wurden am „Actiontag“ Spiele rund um Wasser und Feuerwehr auf dem Sportplatz zwischen Rhadern und Dalwigksthal geboten. Beim Kreativtag zwei Tage zuvor konnten die Mädchen und Jungen ihre kreativen Ideen im kühlen Schatten umsetzen.

Die Ferienspiele für Kinder im Alter von sechs bis zwölf Jahren fanden zum zweiten Mal in Rhadern statt; angestoßen hatte sie die Rhaderner Ortsvorsteherin Ursula Müller: „Wir sehen auch dieses Jahr, dass es eine willkommene Abwechslung ist, der Bedarf ist groß. Viele Familien bleiben zu Hause und Kinder sechs Wochen lang in den Ferien zu betreuen, ist eine große Aufgabe.“ Unterstützt wird sie dabei von einer Gruppe ehrenamtlich Engagierter, darunter Christine Kömm, Marion Geldbach, Luca Meier, Gerwin Meinke und Madeleine Meinke.

23 Mädchen und Jungen aus allen Lichtenfelser Ortsteilen haben an den diesjährigen Ferienspielen teilgenommen. Beim Kreativtag bastelten sie unter Federführung von Christine Kömme mit unterschiedlichsten Naturmaterialien, Farben und Stoffen unter anderem Insekten-Trinkstationen, Eulen und Pilze, Windspiele, Traumfänger und vieles andere mehr.

Freiwillige Feuerwehr engagiert sich

Am Actiontag waren nicht nur Spiele rund um Wasser angesagt – die Freiwillige Feuerwehr war außerdem mit einem Löschfahrzeug am Sportplatz und die Jugendfeuerwehr engagierte sich ebenfalls. Wehrführer Heiko Kesting und Vize-Jugendwehrwartin Sophia Kalhöfer gewährten den Mädchen und Jungen einen lebendigen Einblick in die Arbeit der Feuerwehr, das Löschfahrzeug durfte eingehend inspiziert werden – die Möglichkeit wurde auch interessiert genutzt. „Wir engagieren uns hier gern. Es ist eine gute Gelegenheit, uns den Kindern vorzustellen und damit vielleicht ihr Interesse für die Jugendfeuerwehr zu wecken“, sagte Heiko Kesting.

Im Schatten der Bäume waren Dosenwerfen und Spiele mit Metalldetektoren angesagt. Auf dem Sportplatz wurde Hockey und Gras-Ski angeboten. Bei den Kindern kam das Angebot wieder gut an: „Mir macht eigentlich alles hier Spaß“, sagte Leonie begeistert. Und die sechsjährige Emily fand die „Inspektion“ des Feuerwehrautos am besten – klar, wenn der Papa Wehrführer ist.

2023 möchte Ursula Müller die Kinderspiele wieder anbieten. „Dann vielleicht auch in Zusammenarbeit mit dem Naturpark“, sagt sie. (Von Marianne Dämmer)

Auch interessant

Kommentare