Fernsehjournalist Peter Hahne sprach in Frankenberger Bank vor 650 Zuhörern

Frankenberg. Peter Hahnes Botschaft zu gesellschaftlichen Problemen wie demographischer Wandel, Demenz, mangelnde Bildung oder Integration ist im Grunde ganz einfach: „Sie brauchen im Endeffekt nur schlichte Lebensweisheiten.“

Das sagte der Fernsehjournalist und Bestsellerautor auf einem Vortragsabend der Frankenberger Bank vor 650 Gästen in der Ederberglandhalle. Hahne trat für die Rückbesinnung auf die zehn Gebote als „Bedienungsanleitung zum Leben“ ein, forderte Tabubruch, Klartext und Wahrheit – und zitierte seine Oma, die alles mit dem Satz geregelt habe: „Das gehört sich nicht.“

„Zwischen Zuschauer- und Stimmungsdemokratie – von welchen Werten leben wir?“ lautete das Thema des Abends. Und es erwies sich im Hinblick auf Stuttgart 21 oder der Atomkraftdebatte als aktueller denn je. „Wir erleben den größten Werteverfall aller Zeiten, und das in wenigen Monaten“, prangerte der 58-jährige Diplom-Theologe an.

Mehr lesen Sie in der gedruckten Samstagsausgabe der HNA Frankenberger Allgemeine

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.