Nach langen Planungen hat Neukirchen nun einen schönen Ort für Veranstaltungen

Fest auf dem neuen Dorfplatz in Neukirchen gefeiert

Gemeinschaftswerk: Ortsvorsteherin Claudia Hummel (rechts) begrüßte die Besucherinnen und Besucher auf dem neu gestalteten Dorfplatz in Neukirchen.
+
Gemeinschaftswerk: Ortsvorsteherin Claudia Hummel (rechts) begrüßte die Besucherinnen und Besucher auf dem neu gestalteten Dorfplatz in Neukirchen.

Immerhin 18 Jahre hat es gedauert, bis die Neukirchner einen adretten Dorfplatz bekamen, doch am vergangenen Wochenende wurde er mit einem Fest endlich offiziell seiner Bestimmung übergeben.

Lichtenfels-Neukirchen – Immer wieder wurde die Sanierung des Dorfplatztes aus Kostengründen verschoben. Die „Hessenkasse“ machte es schließlich möglich, dass Fördergelder flossen und die Finanzierung damit sichergestellt war. „Es war etwas holprig“, erklärte Bürgermeister Henning Scheele. Die ersten Pläne reichten zurück in den Beginn der Amtszeit von Bürgermeister Uwe Steuber, der bei der Übergabe ebenfalls anwesend war.

Zuvor hatte Ortsvorsteherin Claudia Hummel die Anwesenden begrüßt und allen Helferinnen und Helfern für die Unterstützung gedankt. Es war ihr erster größerer Auftritt in ihrer Amtszeit als Ortsvorsteherin.

Auch Pfarrer Klaus Nobiling begrüßte die Festgäste. „Wenn ich solch einen Platz sehe, freue ich mich, dass ich Steuern zahle“, sagte er. Man habe hier ein Gemeinschaftswerk geschaffen, das auch für gelebte Dorfgemeinschaft zur Verfügung stehe. Der Dorfplatz bietet durch die neuen Pflasterflächen nicht nur eine optische Aufwertung des Bereichs vor dem Dorfgemeinschaftshaus. Alles ist auch alltagstauglich gestaltet, barrierefrei und mit komfortabler Zufahrt zum Feuerwehrhaus.

Auch für Veranstaltungen bietet sich der neu geschaffene Platz an. Das Programm des Dorffestes in Neukirchen bereicherten der Musikverein, der Männergesangverein und die Alphornbläser. Eine Ausstellung von Oldtimertreckern war zu besichtigen und in ideenreicher Spieleparcours lud die Kinder zum Mitmachen ein.  (Hans Peter Osterhold)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.