1. Startseite
  2. Lokales
  3. Frankenberg / Waldeck

Scheunenbrand in Dorfitter: Feuerwehren können Übergreifen der Flammen auf Wohnhaus verhindern

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Philipp Daum

Kommentare

Brand einer Scheune in Vöhl-Dorfitter (Landkreis
Brand einer Scheune in Vöhl-Dorfitter (Landkreis © Philipp Daum

Beim Brand einer Scheune in Vöhl-Dorfitter in der Nacht zu Mittwoch konnten die Feuerwehren verhindern, dass die Flammen auf ein benachbartes Wohnhaus übergreifen.

Vöhl-Dorfitter - Nach Angaben der Korbacher Polizei wurde der Brand kurz nach zwei Uhr der Leitstelle der Feuerwehr gemeldet. Vor Ort in der Korbacher Straße fanden die Feuerwehrleute eine in Vollbrand stehende Scheune vor. Im Einsatz waren mehrere Feuerwehren der Großgemeinde Vöhl. Unterstützt wurden sie durch die Korbacher Feuerwehr, die mit der Drehleiter und Tanklöschfahrzeug anrückte.

„Es waren insgesamt rund 100 Feuerwehrleute aus den umliegenden Ortsteilen der Gemeinde Vöhl im Einsatz. Zusätzlich waren die Unterstützungsgruppe örtliche Einsatzleitung und alle Atemschutzgeräteträger der Großgemeinde am Werk“, berichtete der Vöhler Gemeindebrandinspektor Marco Amert im Gespräch mit unserer Zeitung. Verletzt worden sei bei dem Brand niemand, auch Tiere seien nicht zu Schaden gekommen.

„Die mehr als 50 Rinder, die sich im Stall der Scheune befanden, konnten rechtzeitig gerettet werden. Sie sind jetzt in Treibewagen untergebracht. Die Rettungsaktion war ein anspruchsvolles Unterfangen, weil immer mal wieder Rinder geflüchtet sind. Aufgrund der angrenzenden Bundesstraße und der benachbarten Bahnstrecke war das natürlich nicht ungefährlich. Die Tiere sind teilweise auf der Straße herumgelaufen“, berichtete Armert. Letztlich sei aber alles gut verlaufen.

Die Feuerwehr konnte zudem ein Übergreifen der Flammen auf das benachbarte Wohngebäude und den übrigen Teil der Scheune verhindern. In Mitleidenschaft gezogen wurde „nur“ der mittlere Teil des Gebäude-Ensembles.

Der Schaden wird laut Polizei aktuell auf etwa 300.000 Euro geschätzt. Die Brandursache ist noch nicht bekannt. Die Kriminalpolizei Korbach hat die Ermittlungen aufgenommen.

Die Bundesstraße 252 ist wegen der Nachlöscharbeiten im Bereich der Ortsdurchfahrt Vöhl-Dorfitter aktuell noch voll gesperrt. Die Arbeiten sind vor allem auch deshalb nötig, weil sich laut Marco Amert in der Scheune noch 50 bis 60 Rundballen befinden. Eine Umleitung wurde eingerichtet.

Auch interessant

Kommentare