Viele Anmeldungen später im Jahr

Fitnessstudios: Keine Anmeldeflut im Januar

+
Grund zur Freude: Harald Ludwig hat seine Neujahresvorsätze umgesetzt. Er hat seit Anfang 2015 über 80 Kilo abgenommen. Auf dem Foto ist er mit Fitnessstudio-Inhaber Knut Wienbeck und seiner Personal-Trainerin Isabel Seipp zu sehen.

Waldeck-Frankenberg. Mit guten Vorsätzen zu Beginn des Jahres in die Fitnessstudios zu marschieren - dieser Trend hat abgenommen, berichten Studio-Betreiber im Landkreis.

„Viele Leute haben in den letzten Jahren ein größeres Bewusstsein für Gesundheit und Fitness entwickelt“, sagt Hermann Schaffer von Pro Body in Korbach. Deswegen gebe es nun weniger kurzentschlossene Neukunden.

Auch Knut Wienbeck (Charisma, Frankenberg) bestätigt, dass der Ansturm Anfang Januar mittlerweile nicht mehr so groß sei. „Früher kamen viele wirklich am 2. Januar. Jetzt sind es weniger Neukunden und sie kommen erst später - so ab der zweiten Januarhälfte.“ Dennoch hat das Charisma im Januar und Februar spürbar mehr Neuanmeldungen als zu anderen Zeiten des Jahres. Auch langjährige Mitglieder trainieren in dieser Zeit am regelmäßigsten. „Zu Beginn des Jahres ist - ebenso wie nach Ostern, wenn die Leute auf ihre Sommerfigur hinarbeiten - mitunter doppelt so viel los wie sonst.“

Deutlich geringer fallen die zyklischen Unterschiede bei Hermann Schaffer in Korbach aus: „Im Dezember kamen meine Mitglieder insgesamt zu 5500 Trainingseinheiten, im Januar werden es vielleicht 6500.“ Er bemühe sich auch nicht, zu Jahresbeginn möglichst viele neue Kunden zu gewinnen, sondern lege seinen Fokus auf die Betreuung der Bestandskunden.

Von überdurchschnittlichem Betrieb nach Neujahr kann Thomas Zimmermann (Corpus Pro/Frankenberg und Get Fit/Allendorf) überhaupt nicht berichten. Früher habe es den gegeben - mittlerweile sei die Affinität zum Thema Fitness in der Bevölkerung aber generell gestiegen, was besonders bei den über 40-Jährigen zu einem nachhaltig gesünderen Lebensstil geführt habe. „Ich habe jährlich 300 Neuanmeldungen, aber über das ganze Jahr verteilt. Die meisten im Sommer, nicht im Januar.“

Was die Fitnessstudio-Betreiber für eine Meinung zu Neujahresvorsätzen haben, lesen Sie in der gedruckten Dienstagsausgabe der HNA Frankenberger Allgemeine.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.