Fotos: Korbacher Architekt Christoph Hesse schafft „Open Mind Places“

Der Korbacher Architekt Christoph Hesse.
1 von 5
Der Korbacher Architekt Christoph Hesse.
„Heidentempel“: Entlang der Heidenstraße steht dieses hoch aufragende Monument aus Holz – ein Platz, der zum Innehalten einlädt.
2 von 5
„Heidentempel“: Entlang der Heidenstraße steht dieses hoch aufragende Monument aus Holz – ein Platz, der zum Innehalten einlädt.
„Himmelstropfen“: Blickt man aus dem Innern der zusammengerollten Baustahlmatten nach oben, sieht das Blau nach „Himmelstropfen“ aus.
3 von 5
„Himmelstropfen“: Blickt man aus dem Innern der zusammengerollten Baustahlmatten nach oben, sieht das Blau nach „Himmelstropfen“ aus.
Vom „Pflug“ hat man Blickkontakt zu anderen „Open Mind Places“. Er wurde mit Wasser begossen, damit er schneller rostet.
4 von 5
Vom „Pflug“ hat man Blickkontakt zu anderen „Open Mind Places“. Er wurde mit Wasser begossen, damit er schneller rostet.
„Sonnenklang“ heißt dieses Objekt, das oberhalb von Referinghausen steht – es ist eine Liege aus Holz unter einem Dach aus Kupfer. FOTOS: LAURIAN GHINITOIU
5 von 5
„Sonnenklang“ heißt dieses Objekt, das oberhalb von Referinghausen steht – es ist eine Liege aus Holz unter einem Dach aus Kupfer.

Der Korbacher Architekt Christoph Hesse hat neun „Open Mind Places“ geschaffen.

Rubriklistenbild: © pr

Das könnte Sie auch interessieren

Weitere Fotostrecken des Ressorts

Ökumenischer Gottesdienst für die Opfer der Amokfahrt vom Rosenmontag 2020
Ministerpräsident Volker Bouffier, die evangelische Landesbischöfin Dr. Beate Hofmann und der Fuldaer Weihbischof …
Ökumenischer Gottesdienst für die Opfer der Amokfahrt vom Rosenmontag 2020
Lost Places gibt es auch in Bad Arolsen
Nach Fertigstellung des Arobella-Bades im Jahr 2000 wurde das alte Hallenbad verkauft. Jetzt gehört es wieder der …
Lost Places gibt es auch in Bad Arolsen

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.