Fußball-Gruppenliga

Für Altenlotheim ist Sieg bei Schlusslicht Ense Pflicht

+
War im Hinspiel beim Altenlotheimer 4:0-Erfolg zwei Mal erfolgreich: Karsten Trachte (links), hier gegen den Korbacher Jonas Will.

Altenlotheim. Am Sonntag um 15 Uhr gastiert der TSV Altenlotheim bei Gruppenliga-Schlusslicht SSG Ense/Nordenbeck. Für das Team von Trainer Volker Backhaus ist das Derby die fünfte Partie in Folge innerhalb von 15 Tagen.

Vier Niederlagen in Serie lautet die ernüchternde Bilanz des TSV Altenlotheim nach dem mit 0:2 verlorenen Derby gegen die SG Bad Wildungen/Friedrichstein am vergangenen Mittwochabend. Es war eine unnötige Niederlage, Chancen hatte die Backhaus-Elf genug, um die Begegnung für sich zu entschieden. „Karsten Trachte muss vor der Pause zwei Tore machen“, haderte Backhaus mit seinem glücklosen Angreifer, der vier sogenannte „Hundertprozentige“ vergab.

Vor dem Duell mit dem Vorjahresaufsteiger geht der Blick am Oberbach wieder Richtung Abstiegszone. Noch acht Zähler beträgt der Abstand auf Rang 13, den ersten möglichen Abstiegsplatz. Zudem hängt über der Elf noch das Damokles-Schwert eines Drei- Punkte-Abzuges, wegen fehlender Jugendspieler.

„Wir müssen am Sonntag gewinnen“, weiß Backhaus, dass er sich gegen den designierten Absteiger keine weitere Niederlage leisten darf. Doch ein Blick auf die Auswärtsbilanz weist aus, dass die Begegnung kein Selbstläufer wird. Ganze zwei Siege hat Altenlotheim in der Fremde eingefahren. Personell stehen ihm Andre Wolf und Pascal Ohm wieder zur Verfügung. Kapitän Marc-Andre Garthe wird fehlen.

Von Uwe Fritz-Stuhlmann 

Mehr lesen Sie in der gedruckten Ausgabe der Frankenberger Allgemeinen vom Freitag.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.