Erste „echte“ Fahrt für Frankenauer Seniorenbus

Premiere: (von links) Altenclubleiter Walter Mütze begrüßte Herta Sandner, Erna Jäger, Gerda Bärling und Monika Hinz, die von Dieter Hörle mit dem Frankenauer Seniorenbus von Allendorf/Hardtberg nach Dainrode chauffiert wurden. Foto:  Battefeld

Dainrode/Frankenau. So langsam kommt der Frankenauer Seniorenbus in Fahrt.

Nachdem er kürzlich zum Transport der Seniorenabteilung der Allendorfer Schützen zum Kreisschützenball eingesetzt wurde, sind jetzt einige Fahrgäste von Dieter Hörle zur Senioren-Weihnachtsfeier nach Dainrode chauffiert worden.

Weil der Bus erstmals von den Senioren aus Allendorf/Hardtberg angefordert worden war - die Fahrt somit eine kleine Premiere war -, hat der Frankenauer Bürgermeister Björn Brede es sich nicht nehmen lassen, die Fahrgäste persönlich im Dainroder Dorfgemeinschaftshaus in Empfang zu nehmen und einzeln zu begrüßen.

Organisiert worden war die Fahrt von Altenclubleiter Walter Mütze, der den Bus für den Transport nach Dainrode geordert hatte. „Die vier Frauen heute sind die ersten, die das Angebot in Anspruch nehmen“, sagte Mütze und ergänzte, die Hemmschwelle müsse erstmal überwunden werden.

Der für Kita- und Senioren-Fahrten gemeinsam genutzte Kleinbus ist bereits seit April im Einsatz. Angefordert werden kann er von älteren Frankenauer Bürgern, die selbst nicht mehr mobil sind und zum Arzt, zum Einkaufen oder eben zu einer Veranstaltung des Seniorenclubs gefahren werden möchten. Der Bus bietet Platz für bis zu neun Personen. Die Kosten werden von Sponsoren getragen.

Wer den Fahrdienst in Anspruch nehmen will, kann den Bedarf beim jeweiligen Altenclubleiter seines Heimatortes anmelden. (bs)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.