Nationalpark Kellerwald

Gottesdienst zum 15. Geburtstag der Quernst-Kapelle

Quernst-Kapelle: Zum 15-jährigen Bestehen der Kapelle im Nationalpark Kellerwald, die hier von der Herbstsonne beschienen wird, findet dort am 31. Oktober ein Gottesdienst statt. ARCHIV
+
Quernst-Kapelle: Zum 15-jährigen Bestehen der Kapelle im Nationalpark Kellerwald, die hier von der Herbstsonne beschienen wird, findet dort am 31. Oktober ein Gottesdienst statt. ARCHIV

Zum 15-jährigen Bestehen der Quernst-Kapelle im Nationalpark Kellerwald bei Frankenau wird am Sonntag, 31. Oktober, ab 11 Uhr ein Gottesdienst auf der Quernst gefeiert – musikalisch umrahmt vom Posaunenchor Frankenau und der Chorgemeinschaft Altenlotheim-Frankenau. „Wenn die Corona-Fallzahlen es zulassen, möchten wir unseren Gästen auch einen kleinen Imbiss anbieten“, sagte Rainer Lange, Vorsitzender der Freunde der Quernst, in der Jahreshauptversammlung des Vereins.

Frankenau - Lange wurde bei der Vorstandswahl einstimmig im Amt bestätigt. Georg Bremmer wurde zum neuen 2. Vorsitzenden gewählt. Der ehemalige Beisitzer ist Nachfolger von Heiko Backhaus, der nicht mehr kandidiert hatte. Neu in der Riege der Beisitzer sind Holger Heck und der zukünftige Frankenauer Bürgermeister Manuel Steiner. Steiner löst damit Bürgermeister Björn Brede ab.

In seinem Geschäftsbericht für 2020 teilte Lange mit, dass neben den regelmäßig anfallenden Arbeiten die Fensterrahmen oberhalb des Altars abgeschmirgelt, innen und außen neu gestrichen sowie von einem Schreiner neu abgedichtet wurden. Das Holzpflaster unter dem Vordach sei zum Teil ausgewechselt worden. „Die alten Holzpflastersteine sind teilweise morsch. Es sind große Fugen entstanden, die eine Unfallgefahr darstellen“, erläuterte Lange. Der Vorstand habe sich für eine Pflasterung mit Steinen (Grauwacke) entschieden. „Die Maßnahme wurde von der Stadt Frankenau ausgeschrieben. Die Kosten betragen rund 23 000 Euro und werden mit 80 Prozent – bis höchstens 20 000 Euro – gefördert“, so Lange. Er dankte der Stadt für die gute Zusammenarbeit.

Diverse Arbeiten wurden vorgenommen

Im Frühjahr 2021 sei ein Online-Gottesdienst von der Quernst veröffentlicht worden. Im nachgeholten Geschäftsbericht für 2019 teilte Lange mit, dass neben Routinearbeiten wie Reinigung, Flyer auffüllen, Spendenkasten leeren unter anderem auch ein Außeneinsatz in Zusammenarbeit mit der Nationalparkverwaltung absolviert wurde sowie Regenwasserauffangwannen unter den Fenstern montiert wurden.

Für ihren besonderen Einsatz für die Kapelle dankte der Vorsitzende Herbert Müller, Eckhard Ruhwedel und Thomas Wanzel.

Vorsitzender Rainer Lange (vorne von links) wurde im Amt bestätigt. Hier mit Ilse Quehl und Architekt Manfred Quehl sowie Vorstandsmitgliedern.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.