Auch die Kellerwaldhalle ist betroffen

Schaden über 10.000 Euro: 15-Jähriger besprühte Häuser in Frankenau mit Graffiti

+
Durch Graffiti verunstaltet: Auch die Kellerwaldhalle in Frankenau wurde von dem Jugendlichen mit blauer Farbe beschädigt. Gesamtschaden aller Taten: mehr als 10 000 Euro.

Frankenau. In Frankenau sind mehrere Gebäude sowie Mauern, Zäune und Stromkästen mit Graffiti verunstaltet worden - darunter auch die Kellerwaldhalle. Die Polizei hat inzwischen den Täter gefasst: einen 15-Jährigen aus Frankenau.

Die genaue Schadenshöhe könne noch nicht genannt werden, dürfte sich aber im fünfstelligen Bereich bewegen - also bei mindestens 10.000 Euro.

Die Taten ereigneten sich laut Polizeibericht vom Mittwoch in der Nacht von Sonntag, 23., auf Montag, 24. April, in den Straßen Wolfskaute, Schulstraße, Hinter der Linde, Randweg und Ederstraße.

Der 15-jährige Täter konnte durch intensive Ermittlungen der Polizei schnell ausfindig gemacht werden. Er habe die bislang 20 Taten bei der Polizei gestanden. Grund der Aktion dürfte laut Polizeibericht übermäßiger Alkoholgenuss gewesen sein. Der Jugendliche habe ausgesagt, die Sache zu bereuen und für Wiedergutmachung sorgen zu wollen, was bei einigen Geschädigten mittlerweile schon geschehen sei.

Hinweise: Sollte es weitere Geschädigte geben, werden diese gebeten, sich an die Polizeistation in Frankenberg zu wenden, Tel. 06451/72030.

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.