Bürgermeister Brede gibt in Frankenau das Ja-Wort zum zweiten Mal

Frankenau. Ein Jahr nach ihrer standesamtlichen Hochzeit haben sich Frankenaus Bürgermeister Björn Brede und seine Frau Carolin den Segen für ihre Ehe geben lassen.

Pfarrerin Henriette Quapp-Wahl traute das Paar in der Frankenauer Kirche. Nach der Zeremonie, bei der auch Tochter Marla mit von der Partie war, mussten sich die Eheleute den Weg ins Eheglück freischneiden: Die Frankenauer Feuerwehr hatte den Durchgang mit einem Schlauch versperrt.

Weitere Hindernisse warteten. Auch Abordnungen der Schützenvereine aus Allendorf/Hardtberg und Niederorke, des Reitvereins Oberorke, sowie der Feuerwehr und des TSV Frankenau gratulierten. Viele Frankenauer Bürger waren ebenfalls an die Kirche gekommen. (bs)

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.