Unbekannter zwingt Seat in die Leitplanke

Frankenau. Eine Unfall auf der Landesstraße zwischen Frankenau und Allendorf-Hardtberg beschäftigt die Frankenberger Polizei. Ein bislang unbekannter Autofahrer zwang einen Seat-Fahrer zum Ausweichen, der streifte die Leitplanke.

Laut Polizei war der 20 Jahre alte Seat-Fahrer aus Bestwig am Freitagabend gegen 20.45 Uhr von Frankenau in Richtung Allendorf unterwegs. In einer Rechtskurve kam ihm ein unbekanntes Auto entgegen, das die Kurve schnitt und seine Fahrbahnseite teils mitbenutzte, wie er aussagte. Um einen Zusammenstoß mit dem Wagen zu verhindern, wich der 20-Jährige nach rechts aus und streifte dabei mit der Beifahrerseite die Leitplanke. Dadurch entstand ein Schaden von etwa 1000 Euro an dem schwarzen Seat Ibiza. Eine Berührung beider Autos fand nicht statt. Der Fahrer des anderen Wagens kümmerte sich nicht um den von ihm verursachten Unfall und setzte seine Fahrt in Richtung Frankenau fort.

Bei dem gesuchten Auto könnte es sich nach Einschätzung des Seat-Fahrers um einen Opel Zafira handeln. Eine Beschreibung des Fahrers war wegen der Dunkelheit nicht möglich. Am Auto soll ein KB-Kennzeichen angebracht gewesen sein, nähere Angaben zur weiteren Kombination lagen nicht vor.

Hinweise: An die Polizei in Frankenberg, Tel. 06451/72030.

www.112-magazin.de

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.