1000 Besucher erleben stimmungsvolles Open-Air-Classic im Autohaus

Großes Lob: Stürmischen Beifall vom Publikum, aber auch großes Lob von den Dirigenten (von links) Markus Wagener und Rainer Böttcher ernteten am Ende die Jugendsinfonieorchester beider Schulen. Foto:  Völker

Frankenberg. Zwei Jugendsinfonieorchester und Chöre, eine Big Band sowie zahlreiche Solisten der Edertalschule Frankenberg und des Christian-Rauch-Gymnasiums Bad Arolsen.

Die jungen Musiker haben am Wochenende beim 10. Open-Air-Classic im Frankenberger Autohaus Beil 1000 Besucher verzaubert.

Am Ende eines anspruchsvollen Konzertes unter Leitung von Markus Wagener Frankenberg) und Rainer Böttcher (Bad Arolsen) feierten 1000 begeisterte Zuhörer mit stehendem Applaus die Jugendsinfonieorchester und Chöre der Edertalschule Frankenberg und der Christian-Rauch-Schule Bad Arolsen.

Es war die überschäumende Begeisterung der jugendlichen Musiker, zugleich auch die intensive musikpädagogische Arbeit während vorausgegangener Workshops mit professionellen Musikern, die Gastgeber Günter Beil zu Beginn des festlichen Konzertabends im Rahmen des „Kultursommers Nordhessen“ anerkennend würdigte. Schulleiter Stefan Hermes, der allen Beteiligten für ihre großartige Leistung dankte, musste bekennen: „Ich bin wahnsinnig stolz auf euch alle!“

Zu den Impulsen von außen gehörte wieder die anregende Probenarbeit mit Peter Zelienka vom hr-Sinfonieorchester Frankfurt, der mit Leroy Andersons „Syncopated Clock“ und „Typewriter“ den Auftakt machte und später die beiden Jugendsinfonieorchester bei der Feuervogel-Suite mit fulminanter Klangfülle und konzentrierter Expressivität in die neue Tonsprache des Igor Strawinsky (1882-1971) eintauchen ließ.

Am Ende gab es jubelnde Beifallsstürme und Blumen für alle Sänger, Instrumentalisten und ihre Leiter, aber im Rückblick auf zehn Jahre Open-Air im Autohaus Beil auch Erinnerungsgeschenke für die vereinten Konzertmeisterinnen Johanna Tripp (2006), Sandra Eisfeld geb. Scholl (2007), Dorenah Dorth (2009), Lukas Euring (2010), Theresa Scholl und Carolin Blabl (2011/12), Anna Kobus (2014) und Chantal Hagenbach (2015). (zve)

10. Open-Air-Classic im Autohaus Beil

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.