60 Pflanzen im Keller

Biedenkopf: Kripo stellt Hanfplantage sicher

Hanf-Pflanzen (Symbolbild)
+
Hanf-Pflanzen (Symbolbild)

Die Kripo Marburg stellte eine Hanfplantage mit knapp 60 Pflanzen im Keller eines Hauses in einem Stadtteil von Biedenkopf und ca. 300 Gramm bereits getrocknetes Marihuana sicher.

Biedenkopf – Mit Unterstützung der Bereitschaftspolizei hatte die Kripo Marburg am Dienstag, 6. Juli, einen Durchsuchungsbeschluss vollstreckt. Die Staatsanwaltschaft Marburg hatte den vom Amtsgericht erlassenen Beschluss aufgrund von Erkenntnissen im Zusammenhang mit bereits längeren Ermittlungen gegen einen polizeibekannten 37-Jährigen beantragt.

Neben der Hanfplantage im Keller des Hauses und dem Marihuana in der Wohnung stellten die Ermittler typisches Verpackungsmaterial und noch eine kleine Menge Amphetamine, eine Luftdruckwaffe und Datenträger sicher.

Der tatverdächtige, polizeibekannte 37 Jahre alte Mann schweigt zu sämtlichen Vorwürfen. Gegen ihn lagen keine ausreichenden Haftgründe vor, heißt es in einer Pressemitteilung der Polizei.  

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.