Unfall zwischen Frankenberg und Somplar

An Baustelle in Gegenverkehr gefahren: 20.000 Euro Schaden

+
Dieser Nissan wurde bei dem Unfall mit dem gelben Lastwagen stark beschädigt. 

Frankenberg/Somplar. Bei einem Unfall auf der Landesstraße zwischen Frankenberg und Somplar ist am Freitagmorgen ein Schaden von 20.000 Euro entstanden.

Wie die Polizei an der Unfallstelle mitteilte, führte Hessen-Mobil entlang der Landesstraße in einer Wanderbaustelle Arbeiten aus. Die Verkehrszeichen, die auf diese Baustelle hinwiesen, seien deutlich zu sehen gewesen, außerdem sei ein Tempolimit von 50 km/h ausgeschildert gewesen, um auf die Gefahrenlage hinzuweisen.

Trotzdem fuhr eine 40-jährige Fahrerin aus Hallenberg mit ihrem Auto auf eine Autoschlange an der Baustelle auf. Um einen Auffahrunfall zu vermeiden, zog sie ihren Wagen nach links auf die Gegenfahrbahn und prallte dort mit einem entgegenkommenden Lastwagen zusammen.

Sowohl der Lkw-Fahrer (43), als auch die Unfallverursacherin blieben bei dem Unfall unverletzt. Beide Fahrzeuge waren aber so stark beschädigt, dass sie abgeschleppt werden mussten. Die Landesstraße musste für die Bergung voll gesperrt werden, danach leitete die Polizei den Verkehr einspurig an dem Lkw vorbei.

(112-magazin.de)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.