Auestraße in Frankenberg nach Sanierung offiziell freigegeben

Frankenberg. Der Verkehr läuft zwar schon wieder seit einiger Zeit über die Auestraße in Frankenberg: Am Mittwoch wurde die Straße aber noch einmal offiziell übergeben.

Vertreter aus Politik und Wirtschaft schauten sich das Ergebnis, welches wegen schlechter Witterung fast sechs Monate länger als geplant auf sich warten ließ, an. Bürgermeister Rüdiger Heß berichtete, dass die grundhafte Erneuerung 1,025 Millionen Euro gekostet habe. Die Kosten teilen sich Stadt und Anlieger zu je 50 Prozent.

Die Erneuerung sei nötig gewesen, weil seit 40 Jahren kaum etwas an der Straße gemacht worden sei. Im Zentrum der Arbeiten stand neben dem Tiefbau (neue Wasserleitungen) auch die Verkehrsberuhigung durch das Anlegen von Pflanzeninseln. Außerdem wurden Parkbuchten geschaffen.

Der Frankenberger Bauamtsleiter Karsten Dittmar betonte, dass die Rettungswege für das anliegende DRK und die Feuerwehr „natürlich aufrecherhalten wurden“.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.