Aufsteiger SG Rennertehausen/B. vor Heimspiel

Auf seine Torgefährlichkeit baut der TSV Röddenau auch beim Start gegen Michelbach: Maxim Zich. Foto: zhm

Frankenberg. Für drei der vier Frankenberger Vertreter der Fußball-Kreisoberliga wird es am Sonntag, ab 15 Uhr, wieder ernst.

Im ersten Rundenspiel der neuen Saison muss die SG Eder auswärts beim Aufsteiger VfL Neustadt antreten, während der TSV Röddenau den TSV Michelbach und die SG Rennertehausen/Battenfeld in ihrem ersten Kreisoberligaspiel die SG Silberg/Eisenhausen empfängt. Die SG Oberes Edertal ist spielfrei.

RennertehausensTrainer Fajko Efendic ist froh, dass das Unternehmen Kreisoberliga für seine Mannschaft endlich startet, obwohl er nicht mit seinem stärksten Kader antreten kann. „Mir fehlen urlaubsbedingt fünf Leute“, verrät er, sieht aber seine Mannschaft trotzdem gut gerüstet und vorbereitet. „Wir wollen im ersten Spiel auf jeden Fall die Euphorie der vergangenen Runde mitnehmen und zuhause mindestens einen Punkt behalten“, so sein Wunsch. (gd)

Mehr zu den Frankenberger Kreisoberligisten vor dem Saisonstart lesen Sie in der gedruckten Ausgabe der HNA Frankenberger Allgemeinen vom Freitag.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.