Ausbildung steht bei der Feuerwehr Rosenthal hoch im Kurs

Sie wurden für langjährige Mitgliedschaft und besonderen Einsatz geehrt: (von links) Wilfried Tauscher (Erster Vorsitzender), Stefan Jakob (Zweiter Vorsitzender), Gerhard Peter, Wilhelm Ruckert, Olaf Noll, Gerhard Jakob, Tobias Möscheid, Sebastian Siebert. Foto: Moniac

Rosenthal. Die Feuerwehrleute in Rosenthal sind hinsichtlich der Aus- und Weiterbildung im Jahr 2014 sehr aktiv gewesen. Wehrführer Sebastian Siebert erinnerte bei der Jahreshauptversammlung an 28 Ausbildungsveranstaltungen.

Die meisten davon wurden von Wilfried Tauscher, Tobias Möscheid und Olaf Noll besucht, die dafür ein besonderes Lob erhielten. „Nur wer sich regelmäßig mit den Gerätschaften beschäftigt, ist im Einsatz erfolgreich", sagte der Wehrführer.

Zur guten Ausbildung gehörten auch Lehrgänge und Fortbildungen auf Kreis- und Landesebene, außerdem eine zwölfstündige Schulung im Bereich Digitalfunk.

153 Personen sind Mitglied im Feuerwehrverein Rosenthal; zur Einsatzabteilung der Freiwilligen Feuerwehr gehören derzeit 26 Kameraden (23 männlich, drei weiblich), deren Durchschnittsalter bei 37 Jahren liegt. Neben der Bekanntgabe der statistischen Daten standen Jahresberichte und Ehrungen im Mittelpunkt der Jahreshauptversammlung.

Vorsitzender Wilfried Tauscher berichtete von neun Vorstandssitzungen. Den deutlichen Schwerpunkt bildete dabei die Vorbereitung und Durchführung des Heimatfestes. Zu den Aktivitäten gehörten des Weiteren die Teilnahme an Feuerwehrversammlungen und an Festen umliegender Feuerwehren, dazu die Organisation eigener Veranstaltungen wie etwa das Pfingstfeuer und das Kaffeetrinken mit den Jubilaren und Ehrenmitgliedern.

Für ihre treue Vereinszugehörigkeit wurden sieben Mitglieder geehrt.

Die Brandschützer wurden im vergangenen Jahr zu insgesamt 16 Einsätzen gerufen, die sich in sieben Brandeinsätze und neun technische Hilfeleistungen aufteilten. Einen Unfallschwerpunkt bildete die Landesstraße zwischen Rosenthal und Bracht, auf der sich sämtliche der insgesamt fünf Verkehrsunfälle mit Feuerwehreinsatz ereigneten. Vier Einsatzstellen lagen in einem Straßenabschnitt von einem Kilometer, nämlich an der S-Kurve Nähe Kreuzeiche.

In der Kindertagesstätte Pusteblume wurde wie in jedem Jahr die Brandschutzerziehung durchgeführt. Des Weiteren erwähnte Siebert Beförderungen und Ehrungen im Jahr 2014. (zmm)

Wie die Bilanz der Jugendfeuerwehr lautet und was Bürgermneister Hans Waßmuth zum Engagement der Feuerwehr gesagt hat, lesen Sie in der gedruckten Dienstagsausgabe der HNA Frankenberger Allgemeine

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.