Siegener Straße war zeitweise gesperrt

Auto in Frankenberg ausgebrannt: Fahrerin und Kinder konnten sich retten

+

Frankenberg. In der Siegener Straße in Frankenberg ist am Sonntagnachmittag ein Auto in Flammen aufgegangen. Die Straße war wegen der Löscharbeiten auf Höhe der Raiffeisen-Tankstelle zeitweise gesperrt.

Die Insassen des Autos – die 49-jährige Fahrerin aus der Gemeinde Allendorf und zwei Kinder – konnten das Auto rechtzeitig verlassen. Sie blieben unverletzt.

Sie hätten, wie die Polizei vor Ort berichtete, während der Fahrt etwas gerochen und dann Rauch bemerkt. Wie sich später zeigte, hatte das Auto während der Fahrt aus Richtung Allendorf Öl verloren. Als Rauch aus dem Wagen kam, hielt die Fahrerin auf Höhe der Raiffeisen-Tankstelle in der Siegener Straße an, kurz darauf brannte der vier Jahre alte Ford Focus. 

Die Feuerwehr Frankenberg war mit 17 Helfern im Einsatz. Die Straße war für die Löscharbeiten, für die Bergung des Fahrzeugs und für das Binden der Ölspur zeitweise gesperrt. Am Wagen entstand Totalschaden.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.