Zwei Personen verletzt

Auto stieß bei Frankenberg gegen Ampel – Behinderungen auf Bundesstraßen

+
Wegen der tiefstehenden Sonne hatte die Fahrerin dieses Audis offenbar nicht gesehen, dass die Ampel für sie aus Richtung Geismar Rot zeigte.

Frankenberg. Eine 79 Jahre alte Frau ist heute Vormittag gegen 9.30 Uhr mit ihrem Auto gegen die Ampel an der Frankenberger Kläranlage gefahren. Die Frau wurde verletzt. Auf den Bundesstraßen 252 und 253 kam es an der Kreuzung zu Verkehrsbehinderungen.

Nach den ersten Erkenntnissen der Polizei kam die Frau, die im Frankenberger Land wohnt, mit ihrem Audi über die B253 aus Richtung Geismar. An der Einmündung zur B252 hatte die Ampel für sie Rot gezeigt. Ein Zeuge, der im Auto dahinter saß, berichtete der Polizei, dass die tiefstehende Sonne auf die Ampel geschienen habe. Deshalb habe die Autofahrerin offenbar nicht gesehen, dass die Ampel Rot zeigte. 

Die 79-Jährige sei mit dem Wagen auf die Kreuzung gefahren, dort kam es zum Unfall mit einem Lastwagen aus Bremen, der die B252 aus Richtung Frankenberg in Richtung Korbach befuhr und Grün auf der Ampel hatte. 

Der Audi wurde von dem Lkw erwischt und gegen den Ampelmasten geschleudert, die Seniorin wurde eingeklemmt und verletzt. Die Frankenberger Feuerwehr und der Rettungsdienst befreiten sie aus dem Wagen. Sie wurde in ein Krankenhaus transportiert. Auch der Beifahrer des Lastwagens wurde leicht verletzt. 

Weil der Audi halb auf der Straße stand, kam es zu Verkehrsbehinderungen in dem Kreuzungsbereich. Der Verkehr staute sich an der Ampel aus allen Richtungen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.