Sascha Hoffmann und Myriam von M.

"Fuck Cancer": Autoren lesen in Frankenberg aus ihrem Krebs-Bestseller

Sascha Hoffmann und Myriam von M. lesen aus ihrem Buch "Fuck Cancer - Denn meine Wut macht mich stark gegen den Krebs".

Frankenberg. Mit "Fuck Cancer" haben es Sascha Hoffmann und Myriam von M. auf die Spiegel-Bestsellerliste geschafft. Nun lesen sie in Frankenberg aus ihrem Buch.

Für HNA-Mitarbeiter Sascha Hoffmann und Krebsaktivistin Myriam von M. stehen aufregende Tage bevor. Mit ihrem gemeinsamen Buch „Fuck Cancer – Denn meine Wut macht mich stark gegen den Krebs“, das es direkt nach Veröffentlichung im November auf die Spiegel-Bestsellerliste geschafft hat, sind sie ab kommender Woche erneut in zahlreichen Fernsehshows zu Gast, unter anderem auch bei Markus Lanz im ZDF.

Damit nicht genug, startet nun auch die Lesetour zum Buch, die die Zwei gleich für mehrere Stationen auch in die Region führt.

Schon am Donnerstag besuchen sie die Wolfhager Buchhandlung Mander, wo sie ab 19 Uhr ihr Erstlingswerk vorstellen. Einen Tag drauf, am Freitag, 13. Januar, gastieren die Bestsellerautoren in der Buchhandlung Jakobi in Frankenberg (mittlere Fußgängerzone, Beginn: 19.30 Uhr, Reservierung: 06451/230514). Der Eintritt ist jeweils frei, Spenden sind erbeten.

Lesen Sie dazu auch

„Fuck Cancer“: Krebsaktivistin Myriam von M. schont ihre Leser nicht

Frankenberger steht mit Buch auf Spiegel-Bestsellerliste

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.