Für Stadtbücherei und Musikschule

Bahnhof in Frankenberg: Umbau zum Kulturzentrum beginnt erst 2022

Das Bahnhofsgebäude in Frankenberg.
+
Das Bahnhofsgebäude in Frankenberg.

Das Bahnhofsgebäude in Frankenberg ist derzeit kein Aushängeschild für die Stadt. Das Gebäude ist dringend sanierungsbedürftig. Ein Umbau ist schon geplant, der Zeitplan hat sich verschoben.

Frankenberg - Eigentlich sollte der Umbau des Bahnhofgebäudes in Frankenberg zum Kulturzentrum mit Stadtbücherei und Musikschule schon im Frühjahr dieses Jahres beginnen. Der Termin war aber „nicht zu halten“, teilte die Stadt nun auf Nachfrage mit. Mit der Sanierung werde erst 2022 begonnen, eine Fertigstellung bis Ende 2023 sei realistisch.

Der Bahnhof werde dann nach den Denkmalschutz-Anforderungen von Grund auf saniert, teilte Pressesprecher Florian Held mit. „Dazu gehört ein neues Dach, eine neue Heizungs- und Lüftungsanlage, Ver- und Entsorgung sowie ein ganz neues Raumkonzept. Der Zugang wird barrierefrei, das Gebäude erhält entsprechend auch einen Aufzug.“

Die Bibliothek erhalte Räume im 1. Obergeschoss, die Musikschule ziehe im 2. Stock ein. Der Schalter im Erdgeschoss bleibe erhalten, außerdem werde die Kurhessenbahn dort Räume erhalten. Öffentliche Toiletten und evtl. ein Bistro sollen das Bild komplettieren, die Wartehalle soll ein multifunktionaler Raum zur Nutzung für Musik-, Kultur- und Leseveranstaltungen werden – auch in Verbindung mit dem bereits sanierten Bahnhofsumfeld.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.