Bereits 60 Anmeldungen

Bau des DRK-Seniorenzentrums im Frankenberger Teichgelände geht zügig voran

Am Fuße des Burgbergs: Das neue DRK-Seniorenzentrum im Teichgelände in Frankenberg ist derzeit noch Baustelle. Oben am Bildrand sieht man die Liebfrauenkirche. Das Foto haben wir mit einer Drohne aufgenommen. Foto:  Jörg Paulus

Frankenberg. Das im Bau befindliche neue DRK-Seniorenheim im Frankenberger Teichgelände nimmt langsam Gestalt an: „Die Wände vom ersten Geschoss sind schon hochgezogen“, teilte Kreisgeschäftsführer Christian Peter mit. 

In der Delegiertenversammlung im neuen Lehrsaal in der Frankenberger Auestraße sagt Peter, er rechne damit, dass der  neun Millionen Euro teure Gebäudekomplex im Laufe des Jahres 2020 eröffnet werden kann. „Wir haben schon 30 Anmeldungen“, sagte Peter. Auch für das angeschlossene Betreute Wohnen lägen bereits 30 Anmeldungen vor.

Wie bereits berichtet, will das Rote Kreuz nahe dem Kreisel Bottendorfer Straße/Hainstraße eine Senioreneinrichtung mit 60 vollstationären Plätzen und angeschlossener Tageseinrichtung bauen.

„Anders als die Landwirte hatten wir richtig Glück mit dem Wetter. Der trockene Sommer war für die Bauarbeiten gut. Jetzt geht das richtig zügig voran“, so der Kreisgeschäftsführer. Voraussichtlich könne Mitte bis Ende 2019 mit den technischen Gewerken begonnen werden. Das geplante Mutter-Kind-Heim in Bromskirchen werde vermutlich im Frühsommer 2019 fertig. Die Arbeiten in der alten Schule hätten sich „als etwas schwieriger entpuppt“ als ursprünglich angenommen.

Weitere laufende Projekte sind die Rettungswache in Holzhausen, die laut Peter am 1. Juli 2019 in Betrieb genommen werden soll, und die Rettungswache in Allendorf, die Anfang 2019 fertig werden soll.

Die wirtschaftliche Situation des DRK-Kreisverbandes sei trotz eines großen Struktur– und Finanzierungswandels in der Sozialwirtschaft stabil, betonte der Geschäftsführer. Die Angebotspalette und die Qualität der Leistungen könnten auf hohem Niveau gehalten und teilweise ausgebaut werden.

Alle stationären Einrichtungen der Altenhilfe hätten bei den Qualitätsprüfungen des Medizinischen Dienstes der Krankenversicherung (MDK), Spitzenwerte im Einserbereich erreicht. Die Demenzgruppen in Gemünden und Battenberg seien mit jeweils 1,0 ganz vorne mit dabei.

Auch im Bereich Kindergärten will der DRK-Kreisverband seine Aktivitäten ausdehnen: „In Korbach und Frankenberg sollen neue Kindergärten gebaut werden. Wir haben uns für beide beworben“, teilte Kreisvorsitzender Karl-Friedrich Frese mit.

Frankenbergs Bürgermeister Rüdiger Heß begrüßte das Ansinnen: Für den in der Nähe der Regenbogenschule geplanten weiteren Kindergarten in Frankenberg, sei das DRK „im Moment der einzige Partner, den ich sehe“, sagte er. Die neue Kita sei nötig, um 35 Kinder aus dem neuen Wohngebiet in Bockental dort unterzubringen, so Heß, der auch für die gute Seniorenarbeit des DRK dankte.

Als „vorbildlich“ bezeichnete auch die CDU-Landtagsabgeordnete Claudia Ravensburg die Arbeit im Seniorenbereich. „Man ruht sich nicht aus“, kommentierte sie unter Verweis auf die Großbaustelle im Teichgelände.

Wichtig sei auch, dass durch die neuen Rettungswachen die Rettungsfrist „bis zum letzten Punkt des Landkreises“ eingehalten werden könne.

Den Bericht aus dem DRK-Landesverband trug dessen Präsident Norbert Södler vor. Er teilte mit, dass der Fachkräftemangel beim Rettungsdienst und in der Pflege Probleme bereite. Die Jahresrechnung 2017 erläuterte Rainer Opper.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.