Bauen und Wohnen: Tausende Besucher in der Ederberglandhalle auf Entdeckungstour

Im Strandkorb: Martin, Jonas und Daniela Wolf.

Frankenberg. Mehrere tausend Besucher haben sich bei der zweitägigen Messe Bauen und Wohnen Ideen für die Gestaltung ihres Eigenheimes geholt.

Auf der einen Seite edle Grillkamine aus Edelstahl, die in jeden Garten passen, auf der anderen Seite das rechte Licht fürs Zuhause - und im Außenbereich die aktuellsten Mountainbikes für eine Tour auf zwei Rädern in die freie Natur. Und zwischendrin Anregungen für die Gestaltung der Außenanlagen rund ums eigene Haus oder Möglichkeiten für die entsprechende Finanzierung.

Bei der 13. Auflage der Messe „bauen, wohnen, leben“ konnten sich wieder mehrere tausend Besucher auf Entdeckungstour begeben. Sie erlebten Flair, Genuss und Inspiration. Für zwei Tage verwandelte sich die Ederberglandhalle in eine Oase der schönen Dinge. 15 Aussteller, ausschließlich aus der Region, zeigten Schönes und Nützliches zu den Themen Haus, Garten, Freizeit und Lebensart.

Da standen hochwertige Gartenmöbel neben edlen Kissenhüllen, da gab es dekorative Blumentöpfe und aktuelle Mode - und auch die aktuellen Fensterdekorationen gehörten zum Programm. An den beiden Messetagen konnten die Besucher in die „Welt der schönen Dinge eintauchen - angefangen von Bildern, Modeaccessoires und Schmuck bis hin zum Produktportfolio rund um das gesunde Leben und Arbeiten. Für Liebhaber der angenehmen Dinge im Leben blieb kein Wunsch offen. Man konnte viele Ideen mit nach Hause nehmen.

Grillen und viel Musik 

Grillmeister Klaus Breinig aus Edertal zeigte die Kunst des Grillens, am Samstagabend gab es sogar ein kulturelles Musikprogramm. Das Einzige, was nicht ganz ins Programm passte, war das wenig frühlingshafte Wetter: „Durch das schlechte Wetter hielt sich der Besucherzuspruch diesmal in Grenzen“, sagte Alexander Finger als Sprecher der Messe-Aussteller. Trotzdem: Am Sonntagnachmittag kamen die Besucher in Scharen. Auf dem Parkplatz der Ederberglandhalle ging nichts mehr. Viele Besucher mussten ihre Autos an den Zufahrtsstraßen abstellen.

„Wir sind mit der Messe sehr zufrieden“, sagten beispielsweise Uwe und Anja Henkel. Mit vielen Kunden seien gute Gespräche geführt und vor allem auch Termine ausgemacht worden. Zum ersten Mal bei der Messe dabei waren Tanja Schiemann von „Tandeco“ in Battenfeld, ihr Ehemann Mario Schiemann und Ralf Fröchtenicht mit „Bürokomplett“: „Ich bin froh, dass wir hier dabei sein dürfen“, sagte Tanja Schiemann. Bei der Messe seien „viele interessante Kontakte geknüpft“ worden.

„Viele Beratungsgespräche“ bilanzierte auch Ralf Fröchtenicht. Seine Schreibtischstühle waren ebenso ein Renner wie der Dunstabzug Bora - damit kann man auf eine Dunstabzugshaube vollkommen verzichten. Dort standen die Besucher Schlange.

Die Frankenberger Landfrauen boten zudem ihre leckeren, selbst gebackenen Waffeln an. Für das kulinarische Messecatering sorgte das Team von Franjo Maric. (mjx)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.