1. Startseite
  2. Lokales
  3. Frankenberg / Waldeck
  4. Frankenberg (Eder)

Hochburg Frankenberg mit größtem Turnierangebot in Hessen: Beach-Cup steigt im August

Erstellt: Aktualisiert:

Kommentare

Beach-Ass Paul Becker in der Beach-Arena.
Das Frankenberger Beach-Ass Paul Becker beim Aufschlag in der Sparkassen-Beach-Arena. © Uwe Burkard

Nach tollen Hallen-Erfolgen in der Saison 2021/22 bereiten die Frankenberger Beachvolleyballer mit großem Elan die neue Beachsaison vor. Derzeit sind mehr als 20 Veranstaltungen in der Sparkassen-Beach-Arena am Frankenberger Stadion geplant.

Frankenberg - Mit diesem großen Turnierangebot untermauert Frankenberg seinen Ruf als hessische Beachvolleyball-Hochburg. Im Mittelpunkt steht in diesem Jahr endlich auch wieder der Sparkassen-Beach-Cup. er wird aber dieses Mal in den August verlegt.

Wegen Corona mussten zahlreiche Turniere ausfallen, darunter zweimal (2020 und 2021) der Frankenberger Beach-Cup. In diesem Jahr wird der 22. Sparkassen Beach-Cup am 13. und 14. August stattfinden. Allerdings nicht auf dem Obermarkt, sondern nach Genehmigung des Deutschen Volleyball-Verbandes auf den vier Spielfeldern der Beach-Arena.

Risiken nicht kalkulierbar

Nach intensiven Überlegungen im Frühjahr hatten der Förderverein und die Volleyballabteilung des TSV Frankenberg beschlossen, den Obermarkt nicht zu nutzen. Zu groß waren Bedenken und Risiken hinsichtlich nicht kalkulierbarer Auflagen. Dass aber auch ein hochwertiges Turnier in der Beach-Arena einen würdigen Rahmen findet, haben die Frankenberger schon im letzten Jahr mit den Hessischen Meisterschaften bewiesen.

So fiebern alle dem 22. Sparkassen Beach-Cup, dem zusammen mit Dernbach ranghöchsten hessischen Turnier der HVV-Beachvolleyball Hessenserie 2022 entgegen. Trotz des späten Termins erwarten die Verantwortlichen ein hochklassiges Teilnehmerfeld, wird das Turnier doch für die Zulassung zu den Deutschen Meisterschaften Anfang September in Timmendorfer Strand gewertet. Von den Aushängeschildern kann nur Lokalmatador Paul Becker bei seinem „Heimspiel“ am Start sein, da Sarah Schneider international beim CEV-Turnier in Budapest startet.

Zusätzlich zu dem A-Plus-Turnier (LV-Kategorie 1) wird es ein A-Turnier (LV-Kategorie 2) geben. Auch bei dieser Veranstaltung werden Punkte für die Deutsche Meisterschaft vergeben. Das Turnier findet für Frauen und Männer am Samstag, 9. Juli statt und wird mit einem Mixed-Turnier (B + C) am Sonntag beschlossen.

B-Turniere und Mixed-Turniere

Auf dem Turnierkalender stehen zwei Wochenenden (Ende Juni und Ende Juli), an denen jeweils ein HVV-B-Turnier (Frauen + Männer) sowie zwei HVV-Mixed-Turniere (B und C) angeboten werden.

Nachdem die Edertalschule sich beim Regionalentscheid in Hünfeld erfolgreich durchsetzte, hat sich das Schul-Team für den Landesentscheid „Jugend trainiert für Olympia“ am 5. Juli in Frankenberg qualifiziert. Der Wettbewerb wird geleitet von Schulsportkoordinatorin Eva Zürker aus Korbach, die durch die Volleyball-AG der Edertalschule und die Volleyballabteilung des TSV unterstützt wird. Abgerundet wird das Beachvolleyball-Angebot durch die Ausrichtung der Hessischen Meisterschaften U 19 am 16. Juli sowie weiterer Jugendturniere.

Beach-Camp für die Jugend geplant

Nach der großen Resonanz im vergangenen Jahr soll auch 2022 ein Turnier für Hobby-Teams angeboten werden. Der Termin steht noch nicht fest. In den Sommerferien wird es ein Beach-Camp für die Jugend-Beacher des TSV geben.

Ein wichtiger Eckpfeiler der Jugendförderung in Hessen ist der Beachvolleyball-Stützpunkt Frankenberg. Hier werden talentierte Jugendliche auch 2022 auf Landes- und Bundesmeisterschaften gezielt vorbereitet. Das Training findet donnerstags statt. Jugendliche können sich bei Stützpunktleiter Uwe Burkard anmelden.

Weitere aktuelle Informationen gibt es unter www.beach-n-fun.de. (Uwe Burkard)

Auch interessant

Kommentare