1. Startseite
  2. Lokales
  3. Frankenberg / Waldeck
  4. Frankenberg (Eder)

Firma Scholze Germany in Schreufa feiert 100-jähriges Bestehen

Erstellt:

Von: Susanna Battefeld

Kommentare

Firmenjubiläum: Scholze Germany in Schreufa feiert 100- jähriges Bestehen. Hier Geschäftsführer Sascha Weisker und Vertriebsleiterin Regine Debus vor einem Regal mit Kettbaumscheiben.
Firmenjubiläum: Scholze Germany in Schreufa feiert 100- jähriges Bestehen. Hier Geschäftsführer Sascha Weisker und Vertriebsleiterin Regine Debus vor einem Regal mit Kettbaumscheiben. © Susanna Battefeld

Die Firma Scholze Germany mit Sitz in Schreufa wird 100 Jahre alt und lädt ihre Mitarbeiter deshalb zu einem Familientag ein.

Schreufa – Es gab gute und weniger gute Zeiten in der Firmengeschichte und einmal drohte sogar der Stillstand, als die Firma Scholze 2009 Insolvenz anmelden musste. Doch nach der Umstrukturierung vor 13 Jahren läuft es wieder rund bei Scholze Germany – und das im wahrsten Sinne des Wortes: Das in Schreufa ansässige Unternehmen, das Zubehör für Textilmaschinen produziert, feiert in diesem Jahr sein 100-jähriges Bestehen.

„Seit 2009 ging es stetig bergauf, wir haben immer zugelegt und kontinuierlich in neue Maschinen investiert“, sagt Geschäftsführer Sascha Weisker. Bis zum Jahresende seien die Auftragsbücher gut gefüllt. Die Coronazeit sei zwar schwierig gewesen, aber die Firma sei ganz gut durch diese gekommen, ergänzt Vertriebsleiterin Regine Debus.

Die Scholze Germany GmbH, ursprünglich von Reinhold Scholze als „Agentur in technischen Artikeln, Garnen und Webwaren“ in Zittau gegründet, ist weltweit marktführend als Hersteller von Textilmaschinenzubehör, wie Kettbäume, Zettelbäume, Teilkettbäume, Warenbäume, Spulen und Kanister. „Partner in the World of Weaving“, lautet der Werbeslogan, also Partner in der Welt des Webens.

Die Firma ist Teil der Neuenhauser Unternehmensgruppe, mit Sitz im niedersächsischen Neuenhaus, die das Unternehmen 2009 übernommen hat. Waren es beim Neuanfang zunächst noch 37 Beschäftigte, zählt die Firma aktuell 55 Mitarbeiter und drei Auszubildende. Zusammen mit den weiteren Firmen der Neuenhauser- Gruppe könne so die komplette Angebotspalette für das Zubehör rund um die Webmaschine abgedeckt werden.

„Die Produktion läuft im Dreischichtbetrieb“, sagt Regine Debus. Der Exportanteil betrage über 80 Prozent. Der Hauptanteil gehe exklusiv oder mit Hauptmarktanteilen an europäische Textimaschinenhersteller. Die Firma habe aber auch weltweit viele Direktkunden. „In Europa gibt es außer uns nur noch zwei namhafte Spezialisten für das Segment“, sagt Sascha Weisker, der seit 1995 in der Firma beschäftigt ist und nach der Umstrukturierung 2009 den Chefposten übernommen hat.

Zum Firmenjubiläum sind die Mitarbeiter und deren Angehörige heute zu einem Familientag eingeladen. „Wir sind ja immer noch in Pandemiezeiten“, gibt Regine Debus zu bedenken. „Ein Tag der offenen Tür würde den Rahmen sprengen.“ Angeboten würden unter anderem auch Führungen durch die Produktionshallen, sagte Sascha Weisker. „Wir wollen auch mal Maschinen laufen lassen.“

Logo: Die Firma Scholze ist Partner in der Welt der Fäden.
Logo: Die Firma Scholze ist Partner in der Welt des Webens. © Susanna Battefeld

Geschichte der Firma Scholze Germany

Die Anfänge des Unternehmens gehen auf Reinhold Scholze zurück, der in Zwickau in der Firma für Webereibedarf seines Schwiegervaters tätig war und 1911 die Firma Reinhold Scholze gründet. 1922 traten seine Söhne Erich und Fritz Scholze als persönlich haftende Gesellschafter ein in die „Agentur in technischen Artikeln Garnen und Webwaren“. Als Fritz Scholze 1931 starb, führt Erich Scholze die Firma unter dem neuen Namen Fabrik für Webereibedarf allein weiter. Er meldete in Kiel ein Ingenieurbüro als Handelsvertretung für Textilmaschinen an. 1969 erfolgt die Gründung einer Kommanditgesellschaft und es entstand die Erich Scholze KG. Persönlich haftende Gesellschafter: Dietrich Scholze, Johannes Maier sowie Gottfried Scholze. Kommanditisten: Harald Lindenau und Erich Scholze. Nach dem Umzug 1960 nach Schreufa, wurde die Firma Gesellschaft für Textilmaschinen Frankenberg/Eder gegründet. Persönlich haftender Gesellschafter war die Erich Scholze GmbH&Co.KG, ab 2. Januar 1973 nur noch KG. 1988 traten die Gesellschafter Dietrich Scholze, Gottfried Scholze und Johannes Meier zurück. Zu neuen Gesellschaften wurden Steffen Scholze, Thomas Scholze und Fritz Rohstock berufen. Später hieß die Firma Erich Scholze GmbH&Co.KG. 2009 übernahm die Neuenhauser-Gruppe das Unternehmen. Die neue Firmierung lautet seitdem Scholze Germany GmbH.

Auch interessant

Kommentare