Burgwaldnarren hatten in die Ederberglandhalle eingeladen

380 Narren feierten Prunksitzung in Frankenberg

+
Schneewittchen und die zehn Zwerge: Diese Zuschauergruppe in der Ederberglandhalle hatte sich ein gemeinsames Motto für ihre Verkleidung ausgewählt. 

Frankenberg. In allen Facetten feierten die Frankenberger Narren zusammen mit den Burgwaldnarren am Samstagabend in der Ederberglandhalle ihren Höhepunkt der fünften Jahreszeit.

Die 380 Jecken hatten sich in tolle Kostüme geschmissen und ließen so richtig „die Wutz raus“, wie Narren-Präsident Oliver Löw anmerkte

Drei Stunden lang dauerte die sehenswerte Show. Auf dem Programm standen schmissige Tänze, launige Büttenreden, toller Gesang, lustige Showeinlagen, fetzige Schunkelrunden und das erfrischende Männerballett. Mehr als 70 Aktive rockten die „Narrhalla“. Die Zuschauer waren begeistert und ließen keine Tanzgruppe ohne Zugabe von der Bühne. Und immer wieder donnerte ein dreifach „Frankenberg Helau“ durch den Saal.

Mit spitzfindigem Humor präsentierte sich Bürgermeister Rüdiger Heß in der Bütt. Als „Philipp Soldan“ plauderte er mit lockerer Zunge so etliches Lokalcolorit aus. Mit geschliffenen Worten schlug sich auch der „Ausrappler“ Harald Lauterbach für die Stadt in die Bresche: „Frankenberg – die schönste Stadt im Land.“ Als scharfzüngiger Feuerwehrmann stand „Charly“ Wendt auf der Bühne – seine Sprüche waren einfach nur zum Schmunzeln.

Zu Kulthits hatten die Burgwaldfunken schon vorher bewiesen, dass Gardetanz noch immer mitreißend ist. Für tolle Choreographien sorgten auch die „Wild Flames“, die „Candy Girls“ und die „Security-Dance-Gruppe“ – mit ihre Rhythmen rissen die jungen Frauen alle mit. „Das ist geballte Frauenpower“, kommentierte Narrenpräsident Oliver Löw die starken Leistungen der Tänzerinnen. Karnevalshits hatten Daniel Ayora Escandel, Pia Bornscheuer und Walter Ehlert im Repertoire. Bühne frei hieß es auch für die Jungen-Tanzgruppe „Eder-Strolche“, die als Eder-Piraten für Schwung sorgten.

Einen „Ausflug des Altenheims“ präsentierten die „Grufties“. Für sie war es nach 31 Jahren der letzte Auftritt in dieser Konstellation. Und auch bei den Burgwaldspatzen ging mit dem Gesangsauftritt am Samstagabend eine Ära zu Ende. Eine klare Absage erteilten Hans-Jürgen und Oliver Löw dem „Freien Fürstentum Waldeck“ (Artikel rechts). Und letztlich interpretierte das Männerballett „Ederelfen“ einige Werbespots völlig neu. Das Publikum war begeistert.

Für Schunkelrunden sorgte die Band mit Michael Zilcher, Kerstin Böttcher und Stefan Müller. 

Prunksitzung der Burgwaldnarren in Frankenberg

Prunksitzung der Burgwaldnarren in Frankenberg
 © mjx
Prunksitzung der Burgwaldnarren in Frankenberg
 © mjx
Prunksitzung der Burgwaldnarren in Frankenberg
 © mjx
Prunksitzung der Burgwaldnarren in Frankenberg
 © mjx
Prunksitzung der Burgwaldnarren in Frankenberg
 © mjx
Prunksitzung der Burgwaldnarren in Frankenberg
 © mjx
Prunksitzung der Burgwaldnarren in Frankenberg
 © mjx
Prunksitzung der Burgwaldnarren in Frankenberg
 © mjx
Prunksitzung der Burgwaldnarren in Frankenberg
 © mjx
Prunksitzung der Burgwaldnarren in Frankenberg
 © mjx
Prunksitzung der Burgwaldnarren in Frankenberg
 © mjx
Prunksitzung der Burgwaldnarren in Frankenberg
 © mjx
Prunksitzung der Burgwaldnarren in Frankenberg
 © mjx
Prunksitzung der Burgwaldnarren in Frankenberg
 © mj x
Prunksitzung der Burgwaldnarren in Frankenberg
 © mjx
Prunksitzung der Burgwaldnarren in Frankenberg
 © mjx
Prunksitzung der Burgwaldnarren in Frankenberg
 © mjx
Prunksitzung der Burgwaldnarren in Frankenberg
 © mjx
Prunksitzung der Burgwaldnarren in Frankenberg
 © mjx
Prunksitzung der Burgwaldnarren in Frankenberg
 © mjx
Prunksitzung der Burgwaldnarren in Frankenberg
 © mjx
Prunksitzung der Burgwaldnarren in Frankenberg
 © mjx
Prunksitzung der Burgwaldnarren in Frankenberg
 © mjx
Prunksitzung der Burgwaldnarren in Frankenberg
 © mjx
Prunksitzung der Burgwaldnarren in Frankenberg
 © mjx
Prunksitzung der Burgwaldnarren in Frankenberg
 © mjx
Prunksitzung der Burgwaldnarren in Frankenberg
 © mjx
Prunksitzung der Burgwaldnarren in Frankenberg
 © mjx
Prunksitzung der Burgwaldnarren in Frankenberg
 © mjx
Prunksitzung der Burgwaldnarren in Frankenberg
 © mjx
Prunksitzung der Burgwaldnarren in Frankenberg
 © mjx
Prunksitzung der Burgwaldnarren in Frankenberg
 © mjx
Prunksitzung der Burgwaldnarren in Frankenberg
 © mjx
Prunksitzung der Burgwaldnarren in Frankenberg
 © mjx
Prunksitzung der Burgwaldnarren in Frankenberg
 © mjx
Prunksitzung der Burgwaldnarren in Frankenberg
 © mjx
Prunksitzung der Burgwaldnarren in Frankenberg
 © mjx
Prunksitzung der Burgwaldnarren in Frankenberg
 © mjx
Prunksitzung der Burgwaldnarren in Frankenberg
 © mjx
Prunksitzung der Burgwaldnarren in Frankenberg
 © mjx
Prunksitzung der Burgwaldnarren in Frankenberg
 © mjx
Prunksitzung der Burgwaldnarren in Frankenberg
 © mjx
Prunksitzung der Burgwaldnarren in Frankenberg
 © mjx
Prunksitzung der Burgwaldnarren in Frankenberg
 © mjx
Prunksitzung der Burgwaldnarren in Frankenberg
 © mjx
Prunksitzung der Burgwaldnarren in Frankenberg
 © mjx
Prunksitzung der Burgwaldnarren in Frankenberg
 © mjx
Prunksitzung der Burgwaldnarren in Frankenberg
 © mjx
Prunksitzung der Burgwaldnarren in Frankenberg
 © mjx

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.